Welches Getriebeöl?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Welches Getriebeöl?

      V-Tech schrieb am Sat, 30 October 2004 11:48

      Bräucht mal schnelle und "unbürokratische" hilfe Cool :

      Laut Handbuch :Honda-Schaltgetriebeöl (MTF), wie ist aber die bezeichnung anderer Hersteller wie z.B Castrol für das Getriebeöl das wir fahren dürfen Question



      Nimm das Honda MTF fürs Getriebe und ein 75W90 Öl für das Differential.
    • Original von ivory90
      Ich habe bei mir auch das originale honda mtf getriebeöl reingekippt und für das Diff das von motul racing oil, bin höchst zufrieden :thumbup: vorbesitzer hatte anscheinend auch das getriebeöl in das diff gekippt ich weiß nicht ob das von Honda auch so gesagt wird, nur das ergebnis ist oder war bei mir spähne im Diff :thumbdown:


      Anscheinend.....
      Warum.weisst Du nicht ob das von Honda so gesagt wird. Wenn es so waere haette Honda jedem S2000 ein neues Diff spendieren duerfen.
      Viel weiter als 2000km kommst Du damit nicht.
      Der Link ist ganz interessant danke. Ansonsten wurde das Thema hier schon ergiebig behandelt.
      Grüße

      Walter
    • Jap 15€. Hab hier in irgendeinem der tausend Ölthreads einen Link zu akr-performance.de gefunden. Dort hab ichs dann schnell bestellt.
      Fürs DiffÖl hab ich mich jetzt auch fürs Liqui Molly 75W140 entschieden. Zum Glück hatte ich diese Woche Nachtschicht sonst hätt ichs nicht geschafft mich durch die ganzen Meinungen zu den Ölen zu kämpfen. 8)
      Bevor ich die erste Fahrt antrete möchte ich nochmal alle Soßen wechseln. Ich freu mich schon so unglaublich :D :nod: :D :nod: :D :nod: :D
      Wer später bremst fährt länger schnell. Wer gar nicht bremst war vor der Kurve zu langsam.
    • zum thema alle soßen^^

      also diff.- und getriebeöl muss wirklich nicht jedes jahr sein.
      ist zwar net teuer, aber kann man sich auch sparen.
      ich mach das so alle ~2 jahre und bin der meinung, dass das
      locker ausreicht.

      kühlflüssigkeit: solange alles i.o. ist am system, würde ich das echt nach angabe im scheckheft wechseln (sind auf jeden fall große intervalle).

      zwischen kühlflüssigkeit und alu-motorblock stellt sich irgendwann eine art chemisches gleichgewicht ein, was das gesündeste für den block ist.

      bei neuem stoff beginnt diese reaktion wieder von neuem und der motorblock wird wieder "leicht angegriffen". habe das mal im netz gelesen. hat ein chemiker ausführlichst beschrieben, aber habe mir nur das nötigste gemerkt ;)
      up.picr.de/23053664az.png

      2003 Monza Red
      HKS Hi-Power / K&N k57i Gen.II / CFK Cooling-Plate
      OEM AP2V1 17" / Domstrebe VA
      OEM Heckspoiler / Skunk2 Knob / CFK ZK-Deckel
      Tarox F2000 / DS Performance
    • Original von roku
      Da hat sich einer wirklich reingefuchst zur Frage, welche Alternativen es zum MTF gibt und warum. Mich stört die hakelige Schaltung die ersten 10 km schon lange beim meinem S. Richtig gut lässt sich das MTF nur schalten, wenn es noch recht neu ist. Ich glaub, ich wechsle auch von MTF auf das von ihm empfohlene Castrol:

      castrol.com/castrol/genericart…9020384&contentId=7067389


      Rückmeldung: Ich habe vor etwa 2 Wochen vom MTF3 auf das Castrol Syntrans B 75W gewechselt. Bisher hatte ich immer das MTF. Während der ersten Fahrt war das Getriebe im kalten Zustand genau so schlecht zu schalten, wie mit dem MTF. Seit dem zweiten Kaltstart ist es nun gut (da musste wohl erst die alte Soße von den Syncronringen gefahren werden), aber auch nicht so viel besser als mit einem frischem MTF.
      Sobald es warm ist, funktioniert es sehr gut. Ich kann jetzt auch bei höheren Drehzahlen in den ersten Gang ohne Kraftaufwand zurückschalten. Die Syncronringe scheinen besser zu beissen/synchronisieren und es lässt sich etwas schneller schalten. Also insgesamt nicht perfekt, aber ok. Wenn es auf dem Niveau länger als das MTF bleibt, dann bleibe ich ab jetzt beim Castrol.
    • Original von roku
      Original von roku
      Da hat sich einer wirklich reingefuchst zur Frage, welche Alternativen es zum MTF gibt und warum. Mich stört die hakelige Schaltung die ersten 10 km schon lange beim meinem S. Richtig gut lässt sich das MTF nur schalten, wenn es noch recht neu ist. Ich glaub, ich wechsle auch von MTF auf das von ihm empfohlene Castrol:

      castrol.com/castrol/genericart…9020384&contentId=7067389


      Rückmeldung: Ich habe vor etwa 2 Wochen vom MTF3 auf das Castrol Syntrans B 75W gewechselt. Bisher hatte ich immer das MTF. Während der ersten Fahrt war das Getriebe im kalten Zustand genau so schlecht zu schalten, wie mit dem MTF. Seit dem zweiten Kaltstart ist es nun gut (da musste wohl erst die alte Soße von den Syncronringen gefahren werden), aber auch nicht so viel besser als mit einem frischem MTF.
      Sobald es warm ist, funktioniert es sehr gut. Ich kann jetzt auch bei höheren Drehzahlen in den ersten Gang ohne Kraftaufwand zurückschalten. Die Syncronringe scheinen besser zu beissen/synchronisieren und es lässt sich etwas schneller schalten. Also insgesamt nicht perfekt, aber ok. Wenn es auf dem Niveau länger als das MTF bleibt, dann bleibe ich ab jetzt beim Castrol.



      Bist du immer noch zu frieden mit den Castrol Syntrans B 75W für das Getriebe ??

      weil meine Gänge gehen nicht mehr so gut rein... :x

      ich benutze sonst auch immer nur Diff und Getriebe Öle von Honda, beim Diff mache ich freitag das Castrol Syntrax Longlife 75W-140 rein und für das Getriebe wollte ich das Castrol Syntrans B 75W nehmen.

      Lohnt sich der wechsel MTF auf Castrol Syntrans B 75W :_? :_?
      HONDA S2000 04 GRAND PRIX WHITE || AEM V2 || TEIN MONOFLEX INKL. EDFC || APR COOLING PLATE || CUSCO STRUT BAR || CUSCO OIL CATCH TANK || OIL TEMP/OIL PRESSURE GAUGS STRI XLINE || GREEDY INFORMETER TOUCH || MISHIMOTO RADIATOR INKL. FAN SHROUD KIT