Angepinnt Sammel-Thread: Motor-Öl-Wissen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, die "Fachmann" These von Dir wollte ich so nicht stehenlassen und genausowenig Deine Schlussfolgerungen bezüglich der höheren Heißviskositäten.
      Ich bin z.B. ausschliesslich das 10W-60 gefahren und habe keinen Verschleiß an Kolben, Bolzen oder Zylindern nach 70.000km gehabt. Wohl aber die Ölverkokung die zum Schluß die Ölabstreifringe festgehen ließ.
    • Und was machen wir da jetzt? :-|

      Auf den Punkt der relativ geringen Reinigungswirkung des Castrol RS 10W-60 bin ich bislang noch nicht eingegangen, der Deine Verkokung wohl verursacht haben könnte.

      Ich bin nach wie vor der Meinung, wir sollten den Bereich der Heißvisko nochmal weiter diskutieren. Vllt. ist es falsch, den Punkt mit besser 40 als 50 oder 60 aufgrund von Fragezeichen hier zu posten. Aber es erscheint mir bei all den Fragezeichen jedenfalls möglich. Ich brauceh Butter bei die Fische, wo sich bei hoher Last die 40 nachteilig äußern wird. Eigentlich will Honda ja sogar mit 30 auskommen, im deutschen Sommer.
      +++ S2000 MY-2005, EZ-2006, Erstbesitzer. +++ Mods: KW Variante 3. Michelin PS2 (N3) in 225/255 auf 17" OEM Felgen. Wolfgang Weber Abstimmung. Fischerflex. Luft für die Bremsen vorn und hinten. Powerflex Road Series vorn. Domstrebe. Skeed Brace. Schwallblech in Ölwanne. Schwungscheibe 5.1kg statt 6.3kg. Seeker Shift Collar. Custom made Öltemperaturanzeige. Rainbow Germanium 265.25 aktiv an Alpine 9853R. Modifry Dashboard Handy Halter. +++ s-zillus.de +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Los Eblos ()

    • Wieso wir? Die Suppe hast Du Dir selbst eingebrockt :lol:
      Ich kann Dir nur mit meinen Ergebnissen von der Motorendemontage meines F20C dienen. Zum Glück hab ich ja immer dieselbe Ölmarke verwendet so dass wir zumindest schonmal das Ergebnis vom Castrol Edge 10W-60 haben: Wenig Verschleiss aber starke Ölverkokung und Probleme mit den Ölabstreifringen.

      Ich habe Dir ja schon per PN geschrieben das ich bezüglich des zu verwendeten Öls am Ende meines Lateins bin. Ich werde aber meinem Bauchgefühl folgen und diesmal ein dünneres Öl verwenden, das aber auch noch bei höchsten Temperaturen schmiert.
    • Original von blafasel
      Wieso wir? Die Suppe hast Du Dir selbst eingebrockt :lol:

      Ich fasse nur zusammen und strukturiere etwas. Sowas geht im Wiki besser als hier. Aber dies hier ist ja auch nur die Vorstufe zu einem Wiki-Artikel. Ich habe keine Schmerzen damit, meine Meinung erstmal hier in Steinzu meißeln. Im Wiki kann jeder, der Korrekturen hat, den selben Text editieren und berichtigen, erweitern oder löschen. Nachvollziehbar. Damit bin ich nicht in der Pflicht, hier absolute Wahrheiten zu sammeln. Ich habe ja auch mehrfach darauf hingewiesen, dass das alles ab einer gewissen Stelle viel Meinungswissen ist.

      Original von blafasel
      Ich kann Dir nur mit meinen Ergebnissen von der Motorendemontage meines F20C dienen. Zum Glück hab ich ja immer dieselbe Ölmarke verwendet so dass wir zumindest schonmal das Ergebnis vom Castrol Edge 10W-60 haben: Wenig Verschleiss aber starke Ölverkokung und Probleme mit den Ölabstreifringen.

      Der Nachteil des Castrols. Steht er nun hier also auch eindeutig drin. :)

      Original von blafasel
      Ich habe Dir ja schon per PN geschrieben das ich bezüglich des zu verwendeten Öls am Ende meines Lateins bin. Ich werde aber meinem Bauchgefühl folgen und diesmal ein dünneres Öl verwenden, das aber auch noch bei höchsten Temperaturen schmiert.

      Ich werde das Thema Heißvisko im Auge behalten und entsprechend nachkommende Fakten/Meinungen hier einbringen.

      Zudem hab ich die Passage eben oben erweitert, so dass es nicht als Doktrin da formuliert steht.
      +++ S2000 MY-2005, EZ-2006, Erstbesitzer. +++ Mods: KW Variante 3. Michelin PS2 (N3) in 225/255 auf 17" OEM Felgen. Wolfgang Weber Abstimmung. Fischerflex. Luft für die Bremsen vorn und hinten. Powerflex Road Series vorn. Domstrebe. Skeed Brace. Schwallblech in Ölwanne. Schwungscheibe 5.1kg statt 6.3kg. Seeker Shift Collar. Custom made Öltemperaturanzeige. Rainbow Germanium 265.25 aktiv an Alpine 9853R. Modifry Dashboard Handy Halter. +++ s-zillus.de +++
    • Danke für das Stichwort. Werd ich mal das Forum-Fazit (welches negativ war) dazu heraus suchen.

      Eile mit Weile! :D
      +++ S2000 MY-2005, EZ-2006, Erstbesitzer. +++ Mods: KW Variante 3. Michelin PS2 (N3) in 225/255 auf 17" OEM Felgen. Wolfgang Weber Abstimmung. Fischerflex. Luft für die Bremsen vorn und hinten. Powerflex Road Series vorn. Domstrebe. Skeed Brace. Schwallblech in Ölwanne. Schwungscheibe 5.1kg statt 6.3kg. Seeker Shift Collar. Custom made Öltemperaturanzeige. Rainbow Germanium 265.25 aktiv an Alpine 9853R. Modifry Dashboard Handy Halter. +++ s-zillus.de +++
    • also ich würde als öl das 5w50 von mobil(glaube ich) verwenden!
      honda füllt aber normalerweise 0w30 ein!gibt kein probleme damit(bezieh diese meinung auf einen östereichischen teg fahrer der mit 500 turbo ps untwegs ist..)
      aber denoch meine meinung 5w50!gibt über dieses öl nur positives!

      und mit ölkühler(nur zu empfehlen) wird das ö(egal ob 10w60 oder 0w40)l kaum wärmer als 100-120°C!
    • Original von hardstyle
      aber denoch meine meinung 5w50!gibt über dieses öl nur positives!

      Was sprich denn dann gegen das 0w40 von Mobil1? :roll:

      Ich sehe das 5'er eher im Einsatz auf der Rennstrecke, mit den vergleichsweise hohen Temperaturen. Bei einem "normalen" S im Alltags- und Freizeitbetrieb wird das 0w40 besser sein, da es im Bereich "Kaltstart" Vorteile bietet.
      Aber ich denke, wir bewegen uns hier auf einem Niveau, wo es fast ums Haare sparten geht. Immerhin konnte blafasel auch mit einem falschen/schlechten/etc Öl über 70tkm ohne Ausfall überstehen. Der Motor hätte also wohl auch die 100tkm geknackt. Wenn wir jetzt also hier von guten/gelobten Ölen sprechen, werden die jeweiligen Unterschiede erst nach dem Ableben anderer Verschleißteile als des Motors aufzeigen.
      Ich folgere daraus einfach mal, das ein gutes Öl vor dem Service beschafft werden sollte. Diese Öle gibt es dann für ~8€/l im Internethandel.
      Gruß Ingo
    • Ich bin ein wenig skeptisch was den Internethandel angeht. Zum einen weiss man nie was man da in Wirklich bekommt -grade die Chinesen haben gute Kopierer :roll: :roll: zum anderen ist eine Werkstatt nur dann zur Altölannahme und -entsorgung verpflichtet wenn man das Öl dort auch gekauft hat. Da entpuppt sich das so günstig bei EBAY geschossene Öl schnell als teure Suppe wenn die Werkstatt noch die Entsorgungskosten draufrechnet.
    • auch gegen das 0w40 spricht nichtz!
      auch nehmen sich die hersteller untereinander nicht viel, nur vom castrol im algemeinen würde ich abraten da es schon immer sehr mit ölkohle(verstopfte ölbohrungen etc.) und ablagerungen zu kämpfen hatte!

      mein tipp ist das mobil1, omv(das gleiche öl nur anderer name meines wissens)
      aber auch da laufen die meinungen weit auseinander!

      auch erkennt man gutes öl wenn es nach dem ölwechsel sofort noch dem 1mal anmachen(ca 2-5min laufen lassen im stand) eine dunkle altöl ähnliche farbe annimmt/hat!
      das zeigt das es die schmutz partikel schnell aufnimmt und somit eine gute reinigunswirkung hat, was zu geringeren ablagerungen im motorinnen führt!
      noch besser bei diesel motoren zu erkennen, aber das gehört hier nicht mehr her..

      aber ich kann hier nur jeden zu einem ölkühler raten!beforzugt mit thermostat um das öl zuerst schnell auf temp. zu bringen und anschliesend nicht zu heiss werden zu lassen!
    • Wollen wir den Titel des Threads nicht lieben in Öl-Halb-Wissen umtaufen? Los Eblos, ich schätze Deine tolle Zusammenfassung, die ich gerne im Wiki sehen würde. Die Diskussionen zerstören das leider...

      0er Öl führt beim S in den meisten Fällen zu erhöhtem Ölverbrauch und ich empfehle dem Otto-Normalfahrer das im Handbuch erwähnte 5w40.

      Alles andere ist Hokuspokus.
      Ich habe fertig.

      Viele Grüße,
      Nick
    • Original von blafasel
      Ich bin ein wenig skeptisch was den Internethandel angeht. Zum einen weiss man nie was man da in Wirklich bekommt -grade die Chinesen haben gute Kopierer :roll: :roll: zum anderen ist eine Werkstatt nur dann zur Altölannahme und -entsorgung verpflichtet wenn man das Öl dort auch gekauft hat. Da entpuppt sich das so günstig bei EBAY geschossene Öl schnell als teure Suppe wenn die Werkstatt noch die Entsorgungskosten draufrechnet.



      in diesem fall würde bei deiner örtlichen asi(altstoffsammelzentrum) nachfragen weil die das öl normalerweise gratis entsorgen..
      zumindest bei uns so..
    • Original von nick
      Wollen wir den Titel des Threads nicht lieben in Öl-Halb-Wissen umtaufen? Los Eblos, ich schätze Deine tolle Zusammenfassung, die ich gerne im Wiki sehen würde. Die Diskussionen zerstören das leider...

      0er Öl führt beim S in den meisten Fällen zu erhöhtem Ölverbrauch und ich empfehle dem Otto-Normalfahrer das im Handbuch erwähnte 5w40.

      Alles andere ist Hokuspokus.
      Ich habe fertig.

      Viele Grüße,
      Nick


      auch das ist richtig und das ist so weil bei kaltem motor die spiel noch größer sind(wärmeausdehnung..) und das 0er öl im kalten zustand schon flüssiger ist und somit etwas mehr mitverbrannt wird am anfang.. das gibt sich aber bei warmen motor wierder auf normale basis..
      also ist es nicht/kaum schädlich für den motor!

      und die perfeckte öldiskusion wird es nie geben das sin die meinungen spalten!
      aber man kann ja das wichtigste/richtige rausnehmen und einges zusammenfassen um eine erneute zumüllung was ich ja hier auch mache zu verhindern..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hardstyle ()

    • Ja, ich finde die Diskussion hier auch nicht prickelnd. Beim Öl haben 10 Leute 15 Meinungen. Ich wollte ja meine Meinung, die sich am Tenor des Forums orientiert, hier als Basis nehmen. Wenn jetzt wieder alles nochmal diskutiert wird, ist keinem geholfen.

      Ich werde wohl bald Zugriff aufs Wiki haben, dann gehts ab in die Konserve. Werde das da dann noch ordentlich strukturieren. Das schafft Übersicht.

      Und danach fliegt der Thread hier in den Müll.


      Und zu den Fragen:
      Unsere Müllkippe hier hat so eine Schadstoffzentrale, die nehmen Altöl kostenlos an. Denke das gibts in jeder Stadt irgendwo.

      Mein Honda-Händler bietet ein Öl von FL, das FL Selenia WideRange 5W40 für 8.80 EUR/L + Mwst. an. Das ist der Hersteller des OEM Honda Öls. Das Öl ist okay, der Preis auch. Leider sind nicht alle Werkstätten so vernünftig, die meisten greifen beim Ölpreis nochmal extra einen Gewinn ab. Eben darum ist es ja auch interessant, sich selbst zu kümmern. Manchmal sind 20 EUR/L ja nicht selten. Das ist manchmal schon Wucher!
      +++ S2000 MY-2005, EZ-2006, Erstbesitzer. +++ Mods: KW Variante 3. Michelin PS2 (N3) in 225/255 auf 17" OEM Felgen. Wolfgang Weber Abstimmung. Fischerflex. Luft für die Bremsen vorn und hinten. Powerflex Road Series vorn. Domstrebe. Skeed Brace. Schwallblech in Ölwanne. Schwungscheibe 5.1kg statt 6.3kg. Seeker Shift Collar. Custom made Öltemperaturanzeige. Rainbow Germanium 265.25 aktiv an Alpine 9853R. Modifry Dashboard Handy Halter. +++ s-zillus.de +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Los Eblos ()

    • Ich sage... Da macht jede, was sie grad da hat.
      +++ S2000 MY-2005, EZ-2006, Erstbesitzer. +++ Mods: KW Variante 3. Michelin PS2 (N3) in 225/255 auf 17" OEM Felgen. Wolfgang Weber Abstimmung. Fischerflex. Luft für die Bremsen vorn und hinten. Powerflex Road Series vorn. Domstrebe. Skeed Brace. Schwallblech in Ölwanne. Schwungscheibe 5.1kg statt 6.3kg. Seeker Shift Collar. Custom made Öltemperaturanzeige. Rainbow Germanium 265.25 aktiv an Alpine 9853R. Modifry Dashboard Handy Halter. +++ s-zillus.de +++
    • Uff!

      An dieser Stelle möchte ich für die, die noch nicht genug haben, den Klassiker unter den Motorölthreads empfehlen:

      motor-talk.de/forum/welches-motoroel-t230315.html

      Bis Seite 7 nur Vorgeplänkel, aber dann bitte Aufmerksamkeit für "Sterndocktor"

      motor-talk.de/forum/welches-m...315.html?page=7

      Anschnallen, ab jetzt wirds Hardcore - aber vielleicht kann Los Eblos eine Zusammenfassung geben

      Ich habs nicht mehr genau in Erinnerung aber der Mann testet Motoröle für die Automobilindustrie (oder so ähnlich).

      Gruß
      Thomas



      den thread wollte ich auch erwähnen. ist schon krass wie ausführlich er da die fragen beantwortet und auskünfte gibt. daraus könnte man glatt ein buch machen :D

      jedenfalls wird da auch von ihm das Mobil 1 5W-50 Rally Formula empfohlen.
      daher meine frage - hat das evtl. schon jemand probiert?

      auch empfehlt er für Hypoid Hinterachdiff. LiquidMoly (vollsynt. SAE 75W-140) u. Castrol (SAF-XJ) die anscheinend die besten sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jigga ()

    • Uuups, bin gerade über diesen Thread gestolpert und bin ganz überrascht, dass der S ausschließlich vollsynthetisches Öl haben will.

      Habe mich ans Handbuch gehalten, was Viskosität und Klassifizierung angeht und Castrol GTX7 und zuletzt ein Castrol 10W-30 eingefüllt, die beide nicht vollsynthetisch sind. Werde jetzt aber einmal Tunap 327 benutzen (wenn es denn kommt) und dann auf Liqui Moly umsteigen.

      Seid Ihr sicher, dass das Synthoil und das Megol identisch sind? Bei dem Preisunterschied liegt ja der Verdacht nahe, dass da vielleicht doch ein paar weniger Zusätze drin sind.

      Aber ich will den schönen Thread nicht zerreden - Danke für die übersichtliche Zusammenstellung!

      Gruß
      Olaf
    • Hallo, mal wieder was von mir:

      Nur kurze Info: Unsere stärkeren Gokartmotoren gehen regelmäßig hoch mit Pleuelagerschaden, weil in langezogenen Kurven durch Fliehkräfte die Schmierung wegbricht.

      Nur zwei Motoren laufen ohne Probleme, der von meinem Sohn und mir. Bei der Kartbahn wundern die sich seit Monaten darüber.

      Erkundigt Euch mal nach folgender Kombination: Liqui Moly MOS2, dazu den Viscositätsverbesserer, dazu den Keramikzusatz auch von LM. Das Öl bleibt 3-mal solange drin, wie es die anderen machen. Trotzdem haben wir keinerlei Motorprobleme.

      Nachdem der Inhaber und Meister meiner Lieblingswerksatt mal eine Runde mit mir und dem "S" mitgefahren ist, machen sie diese Kombination auch in ihre Motoren. Probiert es einfach mal.
    • Original von HaDe
      Liqui Moly MOS2, dazu den Viscositätsverbesserer, dazu den Keramikzusatz auch von LM.

      Soso, also jede Menge Feststoffe schon vorab im Öl.
      Was meinst Du, was die Dispergentien im Öl damit machen? Richtig, schön in der Schwebe halten. Nur um den Dreck, der dann später noch dazu kommt, kümmert sich dann keiner mehr. Von daher haben Feststoffe in modernen Synthetikölen nix zu suchen!
      Gruß Ingo