Angepinnt Sammelthread: Geräusche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Sammelthread: Geräusche

      ATS DTM Felge:

      Bei Kurvenbelastung des äusseren hinteren Rades. Tönt so wie sich eine Handvoll Kieselsteine in der Radnabenkappe verirrt hätten. Shocked
      Verdacht auf Radlagerschaden Sad in die Werkstatt, auf die Bühne - Radlager geprüft - alles i.O. Confused

      Radnabendeckel abgenommen Rolling Eyes Probefahrt - Geräusch war weg Smile

      Ambulante Versuche mit Klebeband oder Gummiringen schlugen fehl Mad
      *grübel*

      Bisherige Lösung:
      Befestigungsschnapper der Deckel und Aufnahmerille der Felgen mit Zahnradfett eingeschmiert - bääähhh grauslig zu verarbeiten aber es hat "gehilft" Very Happy
      Nach dem nächsten Pneunwechsel werde ich mal die Felgenrille mit Silikonkit ausfüllen, aushärten lassen und dann die Kappen montieren

      Mit *soundofsilencigen* Grüssen
    • Re: Sammelthread: Geräusche

      maddin schrieb am Fri, 14 January 2005 22:51

      Quietschendes Geräusch, hauptsächlich beim Überfahren von Schlaglöchern und Huppeln.

      Lösung: Liegt am H&R Fahrwerk, Honda-Händler meint, dass das mit Einfetten vorübergehend zu beseitigen sei, langfristig das Quietschen aber wiederkommt.




      Sicher, daß es nicht das altbekannte Quietschen/Klappern des Motorhaubenschlosses ist (das man mit Molikote-Fett zumindest temporär weg bekommt)?
      Burn rubber, not your soul! Marcus

      Honda S2000 • Baujahr 2003 • Nürburgring Blue Metallic / Blau
      Mercedes Benz E55 AMG (Typ W211) • Baujahr 2006 • Brillantschwarz / Leder Anthrazit/Grau
      Audi S3 (Typ 8L) • Baujahr 2002 • Absolutrot / Schwarz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von invidianer ()

    • Re: Sammelthread: Geräusche

      leichtes (aber dennoch nerviges) plastik-klappern nähe a-säule:

      ursache:
      a-säulen abdeckung hat ein wenig spiel, wenn das plastik kalt & hart ist.

      lösung:
      die abdeckung abnehmen (von oben leicht anheben - 2 clipse im oberen bereich lösen - das teil danach nach oben rausziehen) und das blech darunter & die anschluss-stelle zum armaturenbrett mit schaumstoff / filz / wasauchimmer unterfüttern - ruhe ist! Cool
      (habe bei mir selbstklebende trittschalldämmung genommen - klappt super!!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von speedfreak ()

    • Re: Sammelthread: Geräusche

      Quietschendes Geräusch vorne rechts bei höheren Geschwindigkeiten

      Nach mehrmaligen Werkstattaufenthalten: Schraube im rechten Kotflügel hatte sich gelöst und diesen in Schwingungen versetzt
      S2000 Bj. 2004 Moon Rock Metallic mit beigem Leder Mods: Hifi: Eton Front-Sys. A1-160, Sub Eton 12-620, Endstufe Audison Vrx 4.300; Motor: K&N 57i Gen.II
    • Re: Sammelthread: Geräusche

      Knackende Verdeckverriegelung
      Versch. Händler wussten keine Abhilfe, bei geschlossener Verriegelung und Karosseriebewegungen (schlechte Straße) lautes Knacken der Riegel.
      Ordentlich mit Silikonspray einsprühen, Dichtungen einreiben, das Auto fährt wieder geräuschlos wie am 1. Tag Smile
      3 Jahre lang habe ich mir das sch... geknacke angehört bis der Tip von einem BMW-Mechaniker kam ( Schande den Honda-Werkstätten!) Mad
    • Re: Sammelthread: Geräusche

      Geräusch:
      Fibrierendes, schwingendes Metall. Kann aus allen richtungen kommen. Meistens bei etwa 30-50mkm/h in einem hohen Gang über kopfsteinpflaster oder schlechte Strassen.

      Erfolgreich getestete Lösung:

      S2000 auf einer ebenen Fläche abstellen (Handbremse nicht ziehen). Danach einmal um den Wagen gehen und mit dem Handballen kräftig gegen die Reifenflanken schlagen (kräftigere Leute müssen wehnig stark zuschlagen als wehniger kräftige). An dem Rad an welchem das Geräusch auftritt ist das KLuftleitblech hinter der Bremsscheibe gelöst. Wagen auf den Lift, Rad abmontieren, alle Schrauben nachziehen und ruhe ist. Sollten alle Schrauben bereits angezogen sein liegt es wahrscheinlich daran das das Blech verzogen ist. Wieder richten und dann ist ruhe.



      Geräusch:
      Lautes fast schon pfeifendes Windgeräusch beim Fahren ab ca. 50km/h. klappern der Verdeckschnapper beim fahren unter 50km/h auf schlechter Strasse.

      Erfolgreich getestete Lösung:

      Die gegenstücke der Verdeckhaken sind abgenutzt (in meinem Fall um ca 2mm Shocked . Am besten beim nächsten HONDA Händler ersatzteile bestellen (Nicht die Haken sondern die gegenstücke) und erwähnen das man die mit gehärteter Oberfläche möhte (vom Hardtop) Kostenpunkt rund 100.-CHF. Danach kann man sie sich gleich montieren lassen oder wer ein bisschen Mut und Begabung hat kann sie auch selber montieren.
      Montageanleitung:

      1. Bei der Innenraumleuchte mit einem kleinen Schraubenzieher auf der dem Innenspiegel näher liegenden Seite (Unbedingt mit einem festen aber weichen Stoff dazwischen) die Scheibe herausdrücken (Sollte ganz leicht gehen).
        Achtung: Schraubenzieher zischen Lambenglas und Lampenramen ansetzen, nicht zwischen Lampenramen und Scheibenramenabdeckung!!!
      2. Danach die beiden (2) nun sichtbaren Schrauben lösen.
      3. Nun kann mit einem etwas grösseren schraubenzieher (Unbedingt mit einem festen aber weichen Stoff dazwischen) der Lampenramen ebenfalls aus der Verkleidung herausgeholt werden. Diesesmal auf der dem Innenspiegel gegenüberliegenden Seite anfangen.
        Achtung: Hinter der Lampe kommt nun eine Steckerverbindung zum Vorschein welche getrennt ein Weglegen der Lampenfassung möglich macht.
      4. Nun können die Sonnenblenden mit einem Torx Schraubenzieher abgeschraubt werden. Nach dem lösen der Schraube die Sonnenblende möglichst gerade aus dem gegenüberliegenden Loch ziehen um ein Verkanten zu vermeiden).
      5. Nun kann die Scheibenrahmenverkleidung mit einem kleinen Ruck entfernt werden. Sobald sie sich am Oberen Scheibenramen gelöst hat kann man sie von den A Säulen Abdeckungen trennen (ebenfalls geklipst).
      6. Die abgenützten Teile sind nun mit einem grossen Kreuzschraubenzieher zu entfernen, durch die neuen zu ersetzen und das ganze in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen zu bauen.
        Achtung: Beim Montieren der A-Säulen Verkleidung darauf achten das man die Dichtung der Seitenscheibe nicht einklemmt.
        Achtung: Beim montieren der Lampe darauf achten das die Erdungskabel wieder mit der Lampenfassungsbefestigungsschraube am Fensterramen festgemacht wird.

      Danach ist wieder Ruhe bei geschossenem Verdeck und klappern tut auch nichts mehr!

    • RE: Sammelthread: Geräusche

      Relativ leises Klackern, man hört es gut, wenn man langsam und offen oder mit offenen Fenstern fährt. Es ist bezüglich der Frequenz nicht abhängig von der Fahrgeschwindigkeit oder der Motordrehzahl, tritt beim Richtungswechsel (rückw. / vorw.) und bevorzugt beim Überfahren von Unebenheiten auf. Es lässt sich nicht genau lokalisieren, man hat aber den Eindruck, dass es aus dem unteren hinteren Bereich des Fahrwerks kommt.

      Lösung: Das Kugelkopfgestänge des Niveauaufnehmers am hinteren Querlenker für die automatische Scheinwerfer-Höheneinstellung hat geringfügig Spiel und klackert, wenn sich der hintere Querlenker bewegt. Man kann es ausbauen und mit hochviskosem Fett schmieren (Kugelköpfe abziehen, ordentlich Fett rein und wieder aufdrücken, herauslaufendes Fett entfernen - hält in der Regel wieder ein halbes Jahr vor) oder Gestänge komplett austauschen. Es war beim meinem S nach ca. 3,5 Jahren und ca. 60000km aufgetreten.

      Gruß Roland
      img385.imageshack.us/img385/9907/signaturbild2berge2sj2.jpg
      Das einzig wahre "Jagdrevier" des S2000.
    • "Knarzen" der Gurtführung an Sitzlehne

      Erstmal ein "Hallo zusammen!"

      Bin neu hier, aber seit rund 1,5 Wochen glückseliger S2000-Besitzer :nod: :thumbup:

      Im Meer der Eindrücke nach jeder Ausfahrt gab es auch folgendes kleine aber nervende Geräusch direkt in Ohrenhöhe:
      Der Gurt reibt an (einer Naht) der Sitzlehne und verursacht ein nervendes Knarzen

      Abhilfe: Einfach die betreffende Stelle mit Wachs einreiben. Wenn's nicht hilft wiederholen. Hält bei mir jetzt schon eine Woche, bzw. ca. 1000km.
      Auch abgesehen vom Geräusch sollte man die Stelle behandeln weil da mit der Zeit die Naht abgetragen wird.

      Gruß an alle

      S-enna
      BJ '05
      Moonrock &
      schwarz/rote Innereien

      oldtimertours.rocks/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von S-enna_2000 ()

    • RE: "Knarzen" der Gurtführung an Sitzlehne

      Original von S-enna_2000
      Erstmal ein "Hallo zusammen!"

      Bin neu hier, aber seit rund 1,5 Wochen glückseliger S2000-Besitzer :nod: :thumbup:

      Im Meer der Eindrücke nach jeder Ausfahrt gab es auch folgendes kleine aber nervende Geräusch direkt in Ohrenhöhe:
      Der Gurt reibt an (einer Naht) der Sitzlehne und verursacht ein nervendes Knarzen

      Abhilfe: Einfach die betreffende Stelle mit Wachs einreiben. Wenn's nicht hilft wiederholen. Hält bei mir jetzt schon eine Woche, bzw. ca. 1000km.
      Auch abgesehen vom Geräusch sollte man die Stelle behandeln weil da mit der Zeit die Naht abgetragen wird.

      Gruß an alle

      S-enna


      Ich hatte das auch, da es ja dann trotzdem noch an den Nähten und am Leder reibt, habe ich kleine Filzklebefolie an die betroffenen Stellen geklebt. Ist nicht zu sehen und es ist Ruhe...

      Gruß Marius
    • RE: Sammelthread: Geräusche

      Original von clandos
      Bein Einkuppeln im Stand manchmal ein seichtes Geräusch "BLOGG"
      Keine Lösung

      Klappern des Verdecks
      Keine Lösung



      Ich hab' diesen antiken threat nochmal ausgegraben weil ich seit ein paar Tagen auch so ein Klappern vom Verdeck habe.
      War anfangs nur bei geöffnetem Dach, jetzt aber auch wenn vorübergehend geschlossen ist.
      Kommt von rechts, Höhe B-Säule und hört sich definitiv nach Spiel in einem der Gelenke an.
      Hat einer schon eine Abhilfe entdeckt? Ist das weit verbreitet?

      Ach ja, zu dem "Blogg" beim Einkuppeln: Völlig normal. Da werden die Haupt- und Vorgelegewellen und vor allem was alles da dran hängt in Rotation versetzt.
      Hört man halt beim S besonders gut weil nix gedämmt ist und die Gangschachtel nur cm neben dem rechten Knie liegt

      Gruß

      Markus
      BJ '05
      Moonrock &
      schwarz/rote Innereien

      oldtimertours.rocks/
    • Knarzende Sitze

      Einen hab' ich noch:

      Knistern und Knarzen der Sitze.
      Speziell von der Rückenlehne.
      Gewiss nur eine Kleinigkeit, aber die kann einem, je nach momentaner Verfassung, den Verstand rauben.
      Abhilfe ist denkbar einfach: Ein (am besten abgenutztes) feuchtes Stück Seife zwischen den Rückenlehneneinsatz und den Seitenwangen schieben und den gesamten Zwischenraum "einreiben".
      Schon ist Ruh'!

      Gruß

      Markus
      BJ '05
      Moonrock &
      schwarz/rote Innereien

      oldtimertours.rocks/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von S-enna_2000 ()

    • RE: Sammelthread: Geräusche

      Original von oliver f
      A. Sehr hohes klingeln bei unterschiedlichen Drehzahlen:

      Wenn man ein Klingel (so wie sich früher Frühzundungen o. minderwertiger Sprit angehört hat) bei unterschiedlichen UpM, meist aber bei 8000-9000 könnte es die Schaltungsführung sein.

      Dies kann man überprüfen wenn man den Schaltknauf beim auftreten des klingelns mal richtig fest an die Seite drückt. Dann muß es weg sein.<br />

      Lösung:
      Schaltführung beidseitig schmiren lassen! Und ruhe ist.


      Leider ist mein S ausgelöst, aber tönt das wie wenn eine Schraube nicht richtig angezogen wäre und die Mutter darin stark rumvibriert?

      Ich hab bei meinem so ein Geräusch, jedoch nur im Vtec... im 3. Gang ists am besten zu hören, vielleicht weiss ja noch jemand was dazu.
      Werde das mit dem Gang im Frühling sofort testen!
      Mein Geräusch hört man jedoch nur mit geschlossenem Dach, kommt aber nicht vom Dach.
      anonym surfen mit trace-less.com.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tee ()

    • Moin,

      ich habe folgendes Problem.

      bei kaltem Motor, metallisches, Drehzahlabhängiges Geräusch (zwischen 2700 und 4500 Umdrehungen), wleches aber bei warmen Motor auch im Stand zu hören ist.

      Leistungsverluste hat er nicht !

      Lösung:

      keine Ahnung, ich vermute, entweder das das Wärmeleitblech am Kat durchgerostet ist oder aber im Auspuff das Innenleben durch ist, hatte ich mal bei einem anderen Wagen.
    • RE: Sammelthread: Geräusche

      Original von messi
      <font color="red"><b>Geräusche von Antrieb / Rädern hinten</b></font><br />
      <br />
      Nerviges Quitsch-/Schab/Knirsch-Geräusch aus dem Bereich der hinteren Rädern bei langsamerer Fahrt bis ca. 70 km/h:<br />
      - tritt erst nach ein paar Kilometern Fahrt auf, in kaltem Zustand nicht vorhanden<br />
      - geschwindikeitsabhängig, wenn man schneller fährt wird es eher zu einem Quitschen. <br />
      - es ist im Schiebebetrieb lauter, beim Beschleunigen scheint es zu verschwinden<br />
      - wenn man vor einer Ampel ausrollt hört man deutlich, das etwas schabt und knirscht im Takt der Radumdrehungen (&quot;Chch...chch...chch&quot;)<br />
      - unterschiedliches Auftreten in Kurven, bei mir deutlich lauter in langsamen Rechtskurven<br />
      - Bremsen, kuppeln, schalten hat keinen Einfluss auf das Geräusch<br />
      <br />
      <font color="crimson">Definitive Ursache: <b>Radlager defekt</b></font><br />
      <br />
      Nach diversen Versuchen wurde das Radlager gewechselt und die Geräusche sind weg. <br />
      Vorherige Versuche (Anziehen Antriebswellen, Revision Bremsen) hatten keine Besserung gebracht.<br />


      @ messi, danke für die Info.

      Hier nochmal zur Info: Ich habe exakt die gleichen Geräsche wie Messie beschrieben hat an meinem S.

      Ich habe heute zwei Honda-Händler sowie einen Tuner, aus dem Motorsport bekanntes Unternehmen, mit meinen Hinertachsgeräuschen belästigt.Das Geräusch kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von hinten Links. Jedoch sind sich alle Drei der Meinung Einig, das es sich nicht um ein defektes Radlager links handelt.Ein Zusammenhang mit mit den Bremsen kann wirklich ausgeschlossen werden. Warum? Ganz simpel: Ein Hänlder hat kurzenhand die Beläge als auch die Bleche überprüft, gefettet und wieden zusammengebaut. Keine Abhilfe.

      Die Vermutungen gehen weiter in Richtung Gummidichtring der Antriebswelle, sowie dieselbige. Einen Schaden am Differential haben aber zwei der Befragten ausgeschlossen.

      So bis hier hin erstmal. Die Lösung folgt später.

      Gruss

      BB
      always Grip

      bernd
    • Ich bin heute von Bernau/Berlin zurück nach Leipzig gefahren.
      Von Zeit zu Zeit traten bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten sporatisch sehr üble Geräusche aus Richtung der Hinterachse auf. Mit "übel" meine ich, dass der gesamte Wagen sehr stark vibrierte. Man könnte es gerade so beschreiben, als wenn man über Kopfsteinpflaster fahren würde und die Dämpfer nicht "hinterher" kämen. Allerdings war der Asphalt (A9) super glatt.
      Hat jemand von Euch soetwas schonmal gehabt? Woran kann das liegen? Antriebswellen/Differential?

      Danke für Eure Hilfe,

      Alex
      OFFIZIELLER SPOON-PARTNER!
      Importteile ohne Zoll und Überseeversand? -->Todoroki-Imports.de
      Infos? Gern via L-X@todoroki-imports.de oder PM!