Antriebswellen DIY<-- Glaube ich habe ENDLICH die Lösung :-D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Antriebswellen DIY<-- Glaube ich habe ENDLICH die Lösung :-D

      Moin Moin

      Erstmal Stell ich mich mal vor...--> geht im Bistro vorstellungsthread weiter.



      Beim Kauf sagte er mir schon das der S umbedingt neue Reifen braucht die hab ich dann gewechselt, merkwürdigerweise hat bei mir auch seit dem das Blöde Vibrieren ab 200Km/h angefangen, das konnte ich so nicht stehen lassen und hab mir eine Lösung ausgedacht.



      Das Versuche ich jetzt mal in einem DIY zu Zeigen.
      Abkürzungen: ATW : Antriebswellen

      1.Als erstes müsst ihr die ATW's ausbauen.
      Dazu Rad demontieren, und die dicke mutter 36er entfernen:
      img80.imageshack.us/img80/4521/atw2ua1.jpg

      2.Als nächstes müsst ihr diesen Knubbel (ball joint) kein plan wie das auf Deutsch heißt, VORSICHTIG rausbekommen.
      Erst den Splint ziehen, Mutter ab, dann wie auf dem Bild beschrieben rausdrücken.
      Fals ihr so ein Spezialwerkzeug nicht parat habt wie ich, kann man das auch SEHR SEHR VORSICHTIG mit einem Alu Dorn VORSICHTIG rausschlagen!!! ALU Deshalb weil das schön weich ist und man nicht so viel kaputt machen kann.
      img392.imageshack.us/img392/5012/atw3al2.jpg

      3.Ausbau der ATW's.
      Vorher die ABS Kabel abschrauben<--WICHTIG!!!
      MARKIERT auch alles (auch wenn das nicht nötig ist seht ihr gleich).
      img380.imageshack.us/img380/8688/atw4vt8.jpg
      img93.imageshack.us/img93/2600/atw5sz1.jpg

      4.So sehen die ausgebauten ATW's dann aus, ich hab die markiert.
      img89.imageshack.us/img89/1566/dscf3518ge6.jpg

      5.Fangen wir an die ATW's auseinander zu bauen.Dazu kann man so eine Kabelschuhzange benutzen.
      img80.imageshack.us/img80/3875/atw6ll9.jpgtoolking.ch/upload/prj/product/resource/1422.jpg

      6.Nachdem die Metallklemmen gelöst sind, VORSICHTIG das teil ([B]C) vom der Gummimanchette lösen.
      ACHTUNG!!!!Die Lager (B) könnten Rausfallen!!! Und was noch sehr WICHTIG[/B] ist Markiert die Lager + Auf welchem Zapfen die gesessen haben + in welchem Punkt die in dem Topf saßen, ich habe eine Reißnadel genommen und halt beim ersten eine Kerbe geritzt eim zweiten 2 usw.
      Macht euch eine Pappe fertig wo ihr die Lager hinlegt markiert diese auch
      L/H 1 2 3
      R/H 1 2 3
      Das Ihr die Nicht verwechselt.WICHTIG!!!
      Auf die Zahlen legt ihr dann die Lager.
      img392.imageshack.us/img392/8389/atw7th1.jpg

      7.Die Ausgebauten Lager braucht ihr nicht umbedingt Saubermachen, ich habe nur die Töpfe sauber gemacht um den schaden zu sehen und um den euch zu zeigen.Der schaden sieht so aus.Der Schaden ist auch NUR auf der Linken ATW.
      img392.imageshack.us/img392/5210/dscf3530kv1.jpg
      SO JETZT KOMMT DER HAMMER:Ich habe mir mal beide ATW's angeschaut dabei ist mir folgendes sehr aufgefallen, bei der Linken ATW war der Spider (C) locker!!! Das kann sein das dadurch der schaden kommt da er unter last vibriren kann und auf der Well hin und her arbeitet.
      Der Spider hat ein spiel von 0,7mm.
      Sieht dann so aus, img80.imageshack.us/img80/5687/dscf3522wf7.gif Denke ihr seht was ich meine.
      MEINE KOMPLETT LÖSUNG: Wir tauschen die Töpfe von Links nach rechts und andersrum(DAS DREHEN DER TÖPFE HAT FOLGENDEN HINTERGRUND: DER LINKE TOPF DER JETZT RECHTS SITZT WIRD JETZT JA VON DER ANDEREN SEITE ANGETRIEBEN,DIE SCHADHAFTE STELLE IST JETZT ENGEGEN DER ANTRIEBSRICHTUNG.), zusammen mit den Spidern und den Lagern (Daher die Markierung WICHTIG). Dann habe ich die Spider zusätzlich mit Loctite(Fügen Welle Nabe) an die Welle geklebt und mir einen Edelstahlring (0,62mm) auf der Arbeit gedreht, damit das Spiel fals sich der Kleber löst nicht wiederholt. sieht in etwa so aus (Genaue daten muss ich mir nochmal Raussuchen)sieht auf dem Bild aus als er nicht aufliegt, sieht aber nur so aus. img184.imageshack.us/img184/7640/dscf3555ta4.jpg

      8. Dann alles (zusammen mit den Markierungen) zusammenbauen wie ihr das auch ausgebaut habt, und das ganze habe ich mit 150g ( steht so im Handbuch) Hochleistungsfett aufgefüllt. Wenn die ATW's zusammengebaut sind wieder alles ins Auto einbauen.
      Hab die ATW's mit 290Nm angezogen(GEWINDE VON MUTTER LEICHT EINFETTEN!!!)
      img507.imageshack.us/img507/5364/atw8qo9.jpg
      img380.imageshack.us/img380/2176/atw9lk6.jpg
      img232.imageshack.us/img232/9913/atw10yn5.jpg

      Jetzt hat man kein knacken mehr beim Rückwärtsgang einlegen, kann bis 265km/h(tacho) hochbeschleunigen kein vibrieren mehr NIX!!!

      Für fragen steh ich euch immer zur verfügung, fals ihr meine erklärungen nicht ganz verstanden habt, mein Deutsch ist noch nicht das allerbeste.
      Übernehme keine Haftung bei dem der was Kaputt macht mit meiner Anleitung, ich bin jetzt seid dem schon ca 1500Km gefahren und alles läuft wie geschmiert.

      Gruß MILANO

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von MILANORED ()

    • Super Anleitung!

      Top Einstand im Forum! 8)
      Zu Verkaufen:
      *Sitze schwarz, Antriebswellen, Querlenker, Fahrschemel VA & HA, Plastikteile, (aus Schlachtfzg Bj.00, 63tkm)
      * SCHRICK Nocken, 12tkm
      * HyperCo Federn 12,7kg & 11,8kg

      "Racing, competing, is in my blood. It's part of me, it's part of my life. I've been doing it all my life. And it stands up before anything else."

      img84.imageshack.us/img84/8670/asmcaroj4.jpg
    • RE: Antriebswellen DIY<-- Glaube ich habe ENDLICH die Lösung :-D

      Original von MILANORED
      Hab die ATW's auch mit dem wert im handbuch angezogen 240Nm, sind ja jetzt praktisch Neu :)

      Jetzt hat man kein knacken mehr beim Rückwärtsgang einlegen,


      Die ATW-Mutter hat aber nichts mit den überholten Töpfen zu tun.

      Meiner Erfahrung nach (haengt vlt auch von der Fahrweise ab) reichen die 240Nm nicht.
      Dann löst sich die Mutter mininal und das ganze Spiel (Vielzahn /Nabe) wird etwas zu gross und das Knacken ist wieder da.
      Daher ziehe ich meine mit 290Nm an. Seitdem ist Ruhe.
      Zu Verkaufen:
      *Sitze schwarz, Antriebswellen, Querlenker, Fahrschemel VA & HA, Plastikteile, (aus Schlachtfzg Bj.00, 63tkm)
      * SCHRICK Nocken, 12tkm
      * HyperCo Federn 12,7kg & 11,8kg

      "Racing, competing, is in my blood. It's part of me, it's part of my life. I've been doing it all my life. And it stands up before anything else."

      img84.imageshack.us/img84/8670/asmcaroj4.jpg
    • Freut mich das ich hier Willkommen bin :P

      Hoffentlich kann das jemandem auch noch Helfen das ganze, wenn jemand das nachmachen möchte.
      Hab mich informiert über Neue ATW's, glaub 1300€ hätte mir das ganze gekostet.
      Was ich vermute ist das das Spiel von dem Spider immernoch in allen Neuen ATW's steckt darum haben viele das Problem, trotzt neuer wellen nach 15tkm wieder die Vibrationen kommen.
      Darum suche ich gebrauchte ATW's um zu gucken ob meine Theorie stimmt.

      Hat jemand noch welche zuhause rumliege die er eh wegschmeißt?

      Ich hab mir auch Überlegt einen ATW Service zu machen für die die Interesse haben, Ihr schickt die ATW's zu mir ich mach die fertig, schick die dann zu euch zurück.

      Gruß MILANORED
    • @ McHeizer auch das habe ich natürlich nachgedacht, darum hab ich erstmal alles auf 240Nm angezogen und markiert jetzt nach 1500Km nachgeschaut da hat sich noch nix gelöst.Werde das jetzt doch auch auf 290Nm anziehen, denke jetzt auch das ist besser.


      Hab die ATW's mit 290Nm angezogen, sind ja jetzt praktisch Neu :-)(GEWINDE VON MUTTER LEICHT EINFETTEN!!!)

      UPDATE: Gewinde der Mutter ein bischen fetten, nochmals beigeschrieben, werde die Mutter doch mit 290Nm anziehen kann denke ich nicht schaden, danke nochmal an McHeizer für den Tip.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MILANORED ()

    • Moin Alex (für die Südländer unter uns: Norddeutsche sagen den ganzen Tag "Moin"),

      super Einstand! :thumbup: Endlich mal wieder ein Techniker unter uns :)

      Hast Du den Topf von der linken Seite mit der zerstörten Lauffläche wiederverwendet? Ich hab da nix gelesen dass Du da was geändert hast.

      Und wegen des Drehmoments für die Verschraubung: da halte ich mich an keine Drehmomentvorgabe, sondern drehe ein paar Grad weiter als die Verstemmung war. Warum? Nun, die Mutter wurde ja irgendwann mal mit dem Drehmoment angezogen und hat das Radlager vorgespannt. Im Laufe der Zeit setzt sich das Lager aber etwas, bzw. verschleisst. Wenn man dann hingeht und die alten rostigen Teile wieder zusammenschraubt und das gleiche Drehmoment verwendet hat man nicht die notwendige Vorspannung. Ich zieh die Mutter dann wie gesagt etwas weiter als die alte Markierung - aber mit viel Gefühl...

      Hab noch nie ein Knacken oder Radlagerproblem gehabt.
    • Original von MILANORED
      Was ich vermute ist das das Spiel von dem Spider immernoch in allen Neuen ATW's steckt darum haben viele das Problem, trotzt neuer wellen nach 15tkm wieder die Vibrationen kommen.
      Darum suche ich gebrauchte ATW's um zu gucken ob meine Theorie stimmt.

      Hat jemand noch welche zuhause rumliege die er eh wegschmeißt?

      Habe noch 2 Kaputte rumliegen. Bei beiden sind die Töpfe innnen kaputt. Habe schon neue Töpfe u Spider/Lager hier...muss nur mal dazukommen das zu machen.
      Werde auf jeden Fall drauf achten und ggf Bilder machen.


      Original von MILANORED
      @ McHeizer auch das habe ich natürlich nachgedacht, darum hab ich erstmal alles auf 240Nm angezogen und markiert jetzt nach 1500Km nachgeschaut da hat sich noch nix gelöst.


      ja klar, kannst ja immer noch mehr Nachziehen, falls das Knacksen beim Rangieren wieder einsetzt :nod:
      Zu Verkaufen:
      *Sitze schwarz, Antriebswellen, Querlenker, Fahrschemel VA & HA, Plastikteile, (aus Schlachtfzg Bj.00, 63tkm)
      * SCHRICK Nocken, 12tkm
      * HyperCo Federn 12,7kg & 11,8kg

      "Racing, competing, is in my blood. It's part of me, it's part of my life. I've been doing it all my life. And it stands up before anything else."

      img84.imageshack.us/img84/8670/asmcaroj4.jpg
    • Original von Alexander G
      bestärkt wieder meine meinung dass dieses klacken von der verzahnung und topf wie du es nennst kommt .
      meine wurden ja damals komplett auf garantie erneuert erst da war ruhe.


      Ich denke es könnte min. 2 Ursachen fuer das Knacksen /Klacken geben:
      - Verzahnung der Spinne im Topf innen (was Milano hier darstellt)
      - Vielzahn in der Nabe aussen
      Zu Verkaufen:
      *Sitze schwarz, Antriebswellen, Querlenker, Fahrschemel VA & HA, Plastikteile, (aus Schlachtfzg Bj.00, 63tkm)
      * SCHRICK Nocken, 12tkm
      * HyperCo Federn 12,7kg & 11,8kg

      "Racing, competing, is in my blood. It's part of me, it's part of my life. I've been doing it all my life. And it stands up before anything else."

      img84.imageshack.us/img84/8670/asmcaroj4.jpg
    • @bpaspi ich habe die töpfe getauscht von links nach recht ja der kaputte ist jetzt rechts, hab nur die schadhafte stelle mit ein bischen schleifpapier geradegeschliffen sodas nix übersteht.

      DAS DREHEN DER TÖPFE HAT FOLGENDEN HINTERGRUND: DER LINKE TOPF DER JETZT RECHTS SITZT WIRD JETZT JA VON DER ANDEREN SEITE ANGETRIEBEN,DIE SCHADHAFTE STELLE IST JETZT ENGEGEN DER ANTRIEBSRICHTUNG.
    • :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Ich hab noch zwei Wellen :D, die behalt ich aber auf Reserve
      ( noch o.k ), werd aber mal nach dem Spiel sehen....am Zahnkranz

      Klasse Beitrag

      Sag mal, wieviel Km hat dein "neuer S " runter. Die Druckstelle ist ja ganz schön heftig :nod:





      Uwe
      [list]
      [/list] Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart.
      Genauso ist es, wenn du blöd bist 8)
    • Original von McHeizer
      Original von Alexander G
      bestärkt wieder meine meinung dass dieses klacken von der verzahnung und topf wie du es nennst kommt .
      meine wurden ja damals komplett auf garantie erneuert erst da war ruhe.


      Ich denke es könnte min. 2 Ursachen fuer das Knacksen /Klacken geben:
      - Verzahnung der Spinne im Topf innen (was Milano hier darstellt)
      - Vielzahn in der Nabe aussen


      Nee...

      das sich eine solche Verzahnung dermaßen verschleisst das man Klackern hört glaub ich nie und nimmer! Im Leben nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bpaspi ()

    • Nee Erik, das sind ja um die 24 Zähne, die auch noch mit der Mutter vorgespannt werden, das wird schon der Spider sein ( Spiel ).
      Wer hat denn da schon mal nachgeschaut ( außer Milanored )
      [list]
      [/list] Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart.
      Genauso ist es, wenn du blöd bist 8)
    • @ UK 4580k hat der da gehabt ca. Ist der S vom user Liberation hier aus dem Forum.

      @bpasp ich versteh gearde nicht?! Der Spider lockert sich auf der verzahnung und areitet im topf durch die bewegung (hin und her) diese schadhafte stelle aus. beim beschleunigen verhackt sich der topf am spieder, dadurch kommt die unwucht und bei 200kmh wird die drehzahl einfach viel zu hoch und das fängt an zu vibrieren.

      @McHeizer beim rückwärtsgang einlegen, passiert quasi das selbe wie bei hohe beschleunigung, nur das sich der Spieder im topf quasi entspannt(in dem moment macht das klack) ich hatte die tiefe gemessen es sind ca 0,65mm gewesen bei den tolleranzen die da sind ist das schon ganz schön viel.

      @ ALL Nabe außen kann nicht sein !!! die sitzt durch die Mutter so Bomben FEST !!! Hatte das auch alles auseinander nach 80tkm kein bischen verschleiß/Spiel!!!
      Der ganze scheiß ist nur auf der seite wo der TOPF sitzt, warum der schaden nur Links ist, kann mir nur vorstellen das das was mit der länge der ATW zu tun hat die ist ja auch leichter.
      Ich denke ich werde so 15tkm fahren und dann alles nochmal zerlegen, wenn dann da kein schaden ist, werd ich an Honda ein verbesserungsvorschlag schicken ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MILANORED ()

    • Ist völlig klar - so wie Alex das dargestellt hat wurde durch den lockeren Spider der Topf angeschlagen und das hat dann jedesmal geklappert. Ausserdem kommt dadurch die Unwucht zustande.

      Klasse! Endlich eine Lösung des alten Sch.. Problems!

      Aber für mich stellt sich nun die Frage warum der Spider soviel Spiel hatte. Hast Du da irgendwas feststellen können was Verschleiss angeht?