Kryptowährungen, Bitcoin, DAO, Cryptocurrency::

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • blue schrieb:

      Hat hier eigentlich einer schon Erfahrung mit Cloudminern gesammelt und kann dazu aus Erfahrung etwas sagen?
      ja, ein Bekannter macht so ziemlich alles was es gibt. unter anderem cloudmining.
      funktionniert auch gut...wäre für mich zwar erstmal auch billiger gewesen...aber...

      naja...Man kann da mal rechnen wenn einem Langweilig ist...
      Am Beispiel Hashflare.io für ZCash Mining:
      Angebot 2$ für 1 Sol / s

      für 2000 Sol/ s bei einem Jahr Miete also ca. 3250,- €

      meine 3 1080TI machen im schnitt diese 2000 sol /s
      (2 Blower in einem Mining Rechner, eine sehr leise IchillX3 im Multimedia/Gaming PC im Wohnzimmer die Abends für 2 Std mal nicht mined sondern GTA5online rendert. :P )

      Anschaffungskosten für Mining Rechner + GPU im Multimedia-PC 2700,-
      + Strom pro Jahr: ca. 1300,-

      Vorteil: Hardware gehört für immer mir(nicht nur ein Jahr), hat immer einen Verkaufswert oder einen anderen Nutzwert als Mining für mich.
      und vor allem macht das einen Riesenspass sowas aus neuen/alten teuren/billigen PC-Teilen zusammen zu basteln und einzurichten, und beide Rechner per Remote dann von überall beim Spielgeld-drucken zu beobachten. :D
    • blue schrieb:

      Ich tippe mal auf Risiko-Minderung. Egal wie's ausgehen wird: die machen ihr Geschäft. Darauf kann man aufbauen und planen.
      Ganz genau. Wenn du eine Firma führst, ist der sichere Gewinn bevorzugt.
      Selbes gilt ja für Bitmain. Die könnten ihre ganzen ANT-Miner auch alle selbst laufen lassen, anstatt zu verkaufen.
      Bei ASIC-Minern ist das Risiko aber noch deutlich höher....würde die an deren Stelle auch eher verkafuen. ;)

      Ja, im Waschkeller ist die Heizung jetzt aus....hab ich aber nix davon...ist Mutters Waschkeller.
    • @Stocky: Bitcoin zu kaufen war nicht soo klug. Die Bitcoin-Transaction-Fees sind recht hoch. Mit Ether oder Litecoin wärste billiger unterwegs.
      +++ S2000 MY-2005, EZ-2006, Erstbesitzer. +++ Mods: KW Variante 3. Michelin PS2 (N3) in 225/255 auf 17" OEM Felgen. Wolfgang Weber Abstimmung. Fischerflex. Luft für die Bremsen vorn und hinten. Powerflex Road Series vorn. Domstrebe. Skeed Brace. Schwallblech in Ölwanne. Schwungscheibe 5.1kg statt 6.3kg. Seeker Shift Collar. Custom made Öltemperaturanzeige. Rainbow Germanium 265.25 aktiv an Alpine 9853R. Modifry Dashboard Handy Halter. +++ s-zillus.de +++
    • Kiyoshi schrieb:

      Hab Ihr gelesen:?
      Nö, ich nicht. :)
      Ich les nicht mehr über Crypto. Ich lass nur noch liegen, warte ein paar Jahre und schaue dann was draus geworden ist. Derweil konzentriere ich mich auf andere Dinge, wie das Gestalten digitaler Organisationseinheiten und der Verschriftlichung der Erkenntnisse hieraus.

      Meine uninformierte Vermutung:
      Japan ist sehr stark pro-Crypto. Die vollständige Übernahme als Zahlungsmittel erfordert Regulierungen, die Anforderungen an Unternehmen stellen die mit diesen Währungen arbeiten. In der FIAT-Welt sind beispielsweise SOX 2 und BASEL 3 Vertreter dieser Art. Wenn dein Unternehmen diesen Regeln nicht entspricht, darf es nicht mit anderen Unternehmen "spielen". Da Japan neben Süd-Korea Vorreiter in Sachen Crypto ist, scheint es sinnvoll, dass Japan auch Vorreiter in Sachen Regulierungen und deren Durchsetzung ist. Nicht vergessen: es gibt ein paar mehr Exchanges. Da sind auch schwarze Schafe dabei. In dem Artikel sind nun 7 insgesamt genannt. Im September letzten Jahres hatte die Financial Services Agency 11 anerkannt.

      Was mir in dem SPON Artikel gänzlich fehlt: Hintergrund-Informationen. Ich persönlich verzichte inzwischen ganz auf News, die für den Konsumenten-Markt gemacht sind. Die Artikel sind immer irgendwie eingefärbt und einseitig. Die Regulierung schreitet voran -- so what? Ich war jetzt nicht davon ausgegangen, dass es keine Regulierung geben wird -- schließlich geht es hier um Zahlungsmittel für den Massenmarkt. So gesehen ist das ein Fortschritt bei der Crypto-Adoption. Könnte man jetzt eine News drüber schreiben, die genau so oberflächlich ist, wie die von SPON ;)

      aber wie gesagt: ich bin da raus und hab mich auch schon länger nicht mehr informiert.
      Grüße
    • Ich persönlich befasse mich schon einige Zeit mit Kryptowährungen und um ehrlich zu sein, ich hab bisher sehr gute Erfahrungen damit gesammelt, deswegen kann ich es auch weiterempfehlen.

      Man muss nur gucken, dass man so viel Infos wie möglich sammelt, um einen klaren Überblick auf das alles zu bekommen.
      So hat man es viel leichter und man kann so keinen doofen Fehler machen.Vor kurzem konnte ich mich auf kryptowaehrungen-ratgeber.de/litecoin-kaufen schlaumachen und somit Litecoin kaufen. Es geht zurzeit sehr gut damit, deswegen kann ich es auf jeden Fall empfehlen.

      Schönen Grüß!