Lightweight Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kleines Update zu Projekt und zur Winterpause......

      Hab mir ja diesen Winter so das Eine oder Andere vorgenommen was ich noch umbauen wollte bzw wo ich noch Potenzial für ne Erleichterung gesehen habe 8o



      Die kleinen Umbauten sind Schrauben und Muttern aus Titan und Aluminium die an Anbaukomponenten zum Tragen kommen.....

      Alleine an den beiden M10x120mm Schrauben konnte 50g gespart werden. Natürlich nicht viel aber die Menge der Komponenten machts... :)



      Weiter geht es mit Alu Muttern, diese werden noch gebeizt und schwarz eloxiert. Und auch an so einer Komponente kann man das eine oder andere Gramm sparen.

      Eine Sache die ich auch noch im Angriff nehmen möchte ist den von mir nicht mehr genutzten Verdampfer der bereits ausgebauten Klimaanlage. Das Bild hier zeigt einen bereits ausgebauten und zerlegten Lüfterkasten den ich mir etwas genauer angucken konnte. Das Problem ist, dass man den Verdampfer erst dann entnehmen kann wenn der Kasten ausgebaut ist, das ist erst der Fall wenn das gesamte Armaturenbrett inkl. aller Teile die sich dahinter verbergen ausgebaut sind. Da dies aber mit einem erheblichen Aufwand verbunden ist überlege ich den Verdampfer durch den Beifahrerfußraum heraus zu schneiden.......Ich weiß, klingt erstmal sehr kompliziert und verrückt, ist aber machbar.



      Der Verdampfer wiegt um die 1200g inklusive des Kopplungsstückes welches man über den Motorraum entfernen kann.



      Eine weitere Baustelle bei der ich nicht genau weiß was man da an Gewicht sparen kann ist Mittelkonsole. Hab ja die Carbonkonsole von Password. Diese ist aber von ihrer Oberfläche nicht wirklich schön und weißt sehr viele kleine Löcher auf. Hab sie nun mit mehreren Schichten Klarlack lackiert um die Fehlerstellen zu füllen und sie dann abgeschliffen......hab jetzt noch nen Tennisarm :D 2 Tage war ich da dran.....



      Jetzt wird sie nur noch mit Klarlack versiegelt und dann wird sie eingebaut.....

      Die größte Einsparung wird wohl mit ungefähren 6kg der Carbonheckdeckel ausmachen. Und ja, ich habs getan und auch diesen erleichtert :D :D :D ......zumindet hab ich das Potential gesehen und konnte es nicht lassen auch in diesen 30 Bohrungen zu machen. Das Ergebniss war jetzt ein Hauch von nix :D , ich hatte aber meinen Spaß.



      In diesem Sinne warten wir jetzt nur noch bis die Sonne kommt und man etwas mehr am S schrauben kann :)
    • Uncle,

      UncleHo schrieb:

      das ist erst der Fall wenn das gesamte Armaturenbrett inkl. aller Teile die sich dahinter verbergen ausgebaut sind
      das ist leider falsch. Ich halte unheimlich viel von deinen Themen und deinem Wissen, aber leider leider muss ich dir da widersprechen. :(

      Ich habe diese Einheit im November ausgebaut, ohne das Armaturenbrett anzurühren. Es war zwar fummelig und auch nicht in 2Std getan, der Einbau aber easy in 30min. Ich verweise dich auf das WHB (Kapitel 21-26 / Gebläseeinheit [Auswechseln], bei mir Seite 985)wo beschrieben wird wie man den Kasten rausholt. Waren glaube 5 oder 6 Schrauben und den Innenluftfilter heraus nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SaBoO ()

    • Kiyoshi schrieb:

      Na ist doch ne top Neuigkeit fuer Chris (y)
      wooow, cool....dem muss ich noch nachgehen. Danke für den heißen Tip. Vorstellen kann ich es mir gerade zwar nicht wirklich muss das aber mal nachforschen. Danke.

      Muss auch noch mal zum Thema Gewicht Kofferraumdeckel was revidieren. Die 10,5 Kg die ich im Kopf habe waren wohl inkl. Heckspoiler von CHD und aller Anbauteile....laut einer Liste die ich irgendwann mal im Netz runtergelaufen habe hat der nackte Oem Kofferraumdecket 7,3kg .

      Hinzu kommt Schloss, Bremsleuchte und Anbaumaterial....

      Naja....muss ich mal wiegen wenn alles ausgebaut ist....

      Momentan hat der nackte Seibon um die 4,6kg

      Gutes Nächlte
    • Nehm einfach mal den Beifahrerairbag raus, dann sieht man 2 Befestigungsschrauben oben (Eine versteckt, sozusagen unter dem Innenluftfilter). Zwei unten im Fußraum an der Spritzwand und 2 an der Geblässeeinheit selbst. Die Stecker links neben der Tür müssen ab (sind nur an der Karosserie draufgeclipt) und so ein Schieber rechts an der Einheit. Aber ich sag dir, beim heraus nehmen hast du nur nen halben Millimeter Luft, aber es geht! Nicht zärtlich rangehen, aber definitiv besser als irgendetwas raus zuschneiden.

      Wohnst zwar nicht allzu weit weg, aber doch zu weit um mal eben vorbei zu kommen :D
    • Hab mir jetzt die die Anleitung rausgefischt.....das wird schon gehen da bin ich mir sicher. Danke noch mal für den heißen Tip :thumbsup:



      Muttern sind inzwischen vom eloxieren zurück. Allein an denen ergibt sich eine Ersparnis von 370g 8o



      Ein weiteres Projekt was ich noch angehe ist das Blecht was oberhalb des hinteren Fahrwerksschemels zum Steinschlagschutz für den Tank installiert ist, aus Carbon nachbauen werde. Carbonmatten und das was noch dazu gehört habe ich gestern geholt.
      Im Gleichen zuge wenn dei HA einmal unten ist werden dann die Rigid Colar Rings installiert :)
      Falls einer nicht weiß um welches Blech es sich da handelt könnte ich ein Bild einstellen.



      :)
    • Hab es heute gewagt und den Verdampfer aus dem Lüfterkasten ausgebaut. Unterm Strich ne sehr bescheidene Arbeit :/ die knappe 4 Stunden gedauert hat. Sollte es jemand von Euch mal machen wollen, so werd ich ne kleine Anleitung hier reinstellen.

      - Batterie abklemmen. Es befinden sich nachher einfach viel zu Viele Kabel die einen Kurzschluss verursachen könnten.
      - Optimal wäre jetzt den Beifahrersitz auszubauen. Schont Nerven und Rücken :D . Hab ich jetzt nicht gemacht, hätte es aber lieber machen sollen.
      - Verblendungsklappe entfernen. Klipse am besten von hinten rausdrücken. Kabel der Innenraumüberwachung Alarmanlage abziehen.
      - Türeinstiegsleiste und untere rechte Verblendung entfernen.
      - Nun alle Stecker entfernen.
      1. Lüftermotor (2Adrig)
      2. Lüfterresistor/Widerstand (4 Adrig)
      3. Temperatursensor Verdampfer (2 Adrig)
      4. Verdecksteuerungsmodul: Beide Stecker abziehen....am Besten mit einem Schlitz - Schraubendreher anlösen. Nun des Modul ausbauen ( 10er Nuss)
      5. Breiten Stecker am Türscharnier lösen und Stecker im Holm versenken. Gelber Airbagstecker nicht lösen. Kann drin bleiben.


      Der Knackpunkt an dieser Stelle ist, dass man den letzten grünen Stecker (2 Adrig) am Verstellmechanismus nicht lösen kann, bzw. ich es nicht geschafft habe. Hab locker ne halbe Stunde verschenkt. Wie ich es geschafft habe später.

      - Nun die 3 unteren (10er Nuss) Schrauben lösen. Achtung: Die Verbindungen zur Spritzwand haben so ne Art Wiederhaken. Ist sehr schwer die erneut beim Einbau einzufädeln. Mit Gefühl und deutlichem Nachdruck einfach wieder rein drücken. Kondensatschlauch zur Spritzwand rausziehen.



      Das sind die 3 unteren Verbindungsstellen.



      - Linke obere Verbindung 10er Mutter lösen.
      - schwarze 10er Schraube vor Kopf lösen (Verbindungsschraube zum linken Lüfterkasten)
      - gelb markierte Stelle (Verstellmotor) Dieser kann drin bleiben. (Grüner Stecker steckt immer noch drin)
      - nun kommt der bescheidene Teil. Die letzte 10er Mutter ( rote Stelle) muss entfernt werden. Hierzu muss man sich unter den Lüfterkasten legen und diese finden. Ist von vielen Kabeln verdeckt. Nun alle Kabel zur Seite legen und den Kasten nach unten vorsichtig raus ziehen.



      - Nachdem ihr den Kasten um die 10cm abgesenkt habt hat man genug Platz den grünen Stecker des Verstellmotors abzuziehen.

      Und dann habt Ihr es auch geschafft.



      Jetzt die Kreuzschrauben lösen. Eine ist von unten!!! Oberen Teil des Kastens abziehen und den Verdampfer entnehmen.

      Dachte immer dass das Ding um die 1,2kg wiegt. Sind aber knappe 1,9kg wie man sehen kann.



      Na dann viel Erfolg beim Ausbau :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UncleHo ()

    • War heute wieder fleißig und habe einige kleinere Komponenten getauscht und den versteckten Batteriehalter entfernt. Dazu gleich mehr.

      Da ich die Stoßstange eh beim Lacker hatte hab ich die restlichen Stahlschrauben durch Titan-Schrauben getauscht. Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist :D



      Im Kofferraum hab ich jetzt ebenfalls so gut wie alle Schrauben ersetzt. Angefangen von der Antennenbefestigung über Scharniersch. bis hin zu Aufnahme der Überrollbügel und Befestigung der hinteren Domstrebe.



      Da nun auch eine leichtere Batterie reinkommen wird ist der versteckte Batteriehalter bzw. Verstärkung fürs Bodenblech nicht mehr nötig. Hab kurzerhand also beschlossen das Ding heute schon auszubauen.
      Wagen aufgebockt, das rechte Rad abgebaut und die linke Hälfte der Radhausschale entfernt um an die Verstärkung zu kommen.

      Leider verliert man 2 der 3 Befestigungspunkte für den OEM Batteriehalter. Muss mir also noch was einfallen lassen wie ich das mit der neuen Batterie mache.

      Hier der Halter/Verstärkung.



      Natürlich hat auch hier die Gewichtssense Einzug gehalten :D :D :D . Schlauch der Scheinwerferwaschanlage, Stahlschrauben und der Halter mußten weichen.



      Morgen geht es dann mit der Planung des neuen Befestigungshalters für die LiteBlox weiter.....

      :)