Wir machen eine Rigid Collars Sammelbestellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir machen eine Rigid Collars Sammelbestellung

      Wir machen eine Rigid Collars Sammelbestellung bei Alex Ferrari :



      Ihr könnt direkt der S2k Whatsapp Gruppe beitreten und euch dort mit in die Liste eintragen,da ist Alex Ferrari auch anwesend,falls ihr fragen habt.

      chat.whatsapp.com/GBfiIQduP5pEqDWmRNU4jb





      [15.2., 08:46] Alex Ferrari: Hello everybody, the kit I produce cost 75€ shipped all over the world. I've done this just for me then, for the friend request I've done some more, and more and more... This is not my job, I sell it at this price because I think it's stupid pay 250€ for 12 crush washer.
      [15.2., 08:47] Alex Ferrari: As I told to Mic, in this moment I'm out of stock but I i reach 5 or 6 kit selled I can produce a new batch quickly.
      [15.2., 08:49] Alex Ferrari: The price are:
      75€ 1 kit shipped
      135€ 2 kit shipped
      195€ 3 kit shipped
      255€ 4 kit shipped
      315€ 5 kit shipped
      375€ 6 kit shipped
      I can't ship more then 6 kit in a single envelope.
      [15.2., 08:52] Alex Ferrari: Yes, 12 pieces in the kit, 6 for the front and 6 for the rear, with instructions to fit them properly.

      Gesendet von meinem S2000


      Gesendet von meinem S2000


      HONDA S2000 06`- Honda CRX EE8 90`- Suzuki GSX-R1000 06`

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TOYKILLA ()

    • Aus welchem Material sind die Collars?
      Baujahr 2005, Billman250 GenX Kettenspanner, Spoon Ölwanne, Öltemperaturanzeige, Ölfiltersicherung, Koyo-Wasserkühler, Stahlflex-Bremsleitungen, Subframe Collars, Ingalls Motordämpfer, Öhlins Road & Track Gewindefahrwerk, Michelin PS4 (17 Zoll OEM), Stoffverdeck, Hardtop Strikers, Rick's Headrest Wind Blockers & 7/8 Windschott, Alpine CDE-183BT, Eton Pro 170.2
    • ich kann mir nicht vorstellen das man am Video einen Unterschied beobachten kann mit diesen "rigid kollars" (Überfahren von dem Block im Video).
      obwohl Spoon schon seriös sein sollte..
      Wer mags mitn S2000 selbst reproduzieren das Videoexperiment ??
      2003er S2000, KWv3 12kg springs, GReddy Catback single, DC Header, Custom Airbox, GTC-300 Airfoil, 4.77 final drive, Sandtler RX-A, CL RC8-R pads, brake cooling, AEM V2, Oil temp/press sensor. Budget seats, extremely weight lowered, 1kg battery, total:1110kg (1/3 tank, no driver)
    • Aus welchem Werkstoff stellt ihr die Collars her?
      Baujahr 2005, Billman250 GenX Kettenspanner, Spoon Ölwanne, Öltemperaturanzeige, Ölfiltersicherung, Koyo-Wasserkühler, Stahlflex-Bremsleitungen, Subframe Collars, Ingalls Motordämpfer, Öhlins Road & Track Gewindefahrwerk, Michelin PS4 (17 Zoll OEM), Stoffverdeck, Hardtop Strikers, Rick's Headrest Wind Blockers & 7/8 Windschott, Alpine CDE-183BT, Eton Pro 170.2
    • Habe die Rigid Colar Ringe verbaut, fahre mehrmals im Jahr Track und fahre auch das Limit des Autos aus.

      Mit ganz viel homöopathischer Dosis und Phantasie kann man behaupten, dass man da was merkt.

      Würde sie nicht noch einmal einbauen.

      Komplizierter Einabu, an der HA besteht die Gefahr des Abrisses der Bremsleitungen. An der VA kann man bei falscher Handhabung die Lenksäule ggf. Lenkgetriebe schädigen. Anschließend kommt eine Spurvermessung bei.

      Und das alles um festzustellen, dass das Ergebnis des Einbaus nicht spürbar ist. Definitiv nicht auf der Strasse.

      Wenn es spürbar sein sollte, dann nur in Verbindung mit Fahrwerk, Semislicks und nem Auto das mit der StVo nicht mehr all zu viel zutun hat.

      Möchte Euch das nicht schlecht reden, jedoch möchte ich Euch auch die Augen öffnen ob man diesen Umbau braucht.

      Muss jeder selber wissen.

      Uncle :)
    • Wir machen eine Rigid Collars Sammelbestellung

      Wie kann man die Bremsleitung oder das Lenkgetriebe denn beschädigen,wenn man einfach die 6 schrauben vorne oder hinten löst,den Rahmen so ca. 30mm ablässt und dann eine Schraube rausnimmt,die Hülse einsetzt,die Schraube wieder bis auf das Maß einsetzt und dann die nächste rausnimmt/einsetzt usw. Diese Hülsen hier sind ja kürzer als die Spoon und somit müssen die Rahmen nicht soweit angelassen werden.




      Die Hauptargumente sind doch eine festere Verbindung und eine absolut präzise Ausrichtung der Rahmen zum Chassis,welche sich durch die passung nicht mehr verändert. Ob man nun merkt oder nicht,ist es doch trotzdem ein "nice to have" für kleines Geld .

      Gesendet von meinem S2000


      HONDA S2000 06`- Honda CRX EE8 90`- Suzuki GSX-R1000 06`
    • Nice to have sind ja irgendwo alle Dinge die man für den S beziehen kann.

      Die Argumentation der Ringe ist absolut nachvollziehbar, wir haben zwei aufeinender flach liegende Flächen (Chassis und Hilfsrahmen) und verschrauben diese nur auf Pressung mit sechs dicken Schrauben.

      So, und wenn ich nun richtig Kasalla mache, dann muss sich doch an diesen Stellen was bewegen. Und das Ganze ja, weil es keine Zentrierung zw. Frame und Chassis gibt. So weit so gut von der Theorie. Diese trifft ja auch zu. Jedoch muss man bedenken, dass bevor sich an dieser Stelle was bewegt, sich 5 andere Stellen eher in Bewegung setzen. Reifen auf der Felge, der Dämpfer arbeitet, die Achsschenkel, Bucksen, das Auto versetzt. Und wenn sich all diese Komponenten bis zu ihrer maximalen Auslenkung bewegt haben dann kann entweder in diesem Falle der Reifen seine Haftung verlieren und wir rutschen.......und sollte dies nicht passieren, nehmen wir den Fall des Semislicks, dann müßte sich der Hilfsrahmen zum Chassis verändern.

      Sollte das passieren was aber zu 99,8% nicht passiert dann hätten wir eine absolut fehlerhafte, verstellte Fahrwerkseinstellung. Von so einem Fall, sagen wir ob nach Pässefahrten, Rund oder Rennstreckenbesuchen hab ich nie gehört. Ihr etwa? Sowas hätte sich rum gesprochen dass der S nach harter Gangart einfach schief fahren würde.
      Und eins kann ich Euch sagen. Nach dem Einbau und einer 100% igen Zentrierung von Hilfsrahmen zum Chassis durch die Ringe, da fuhr das Auto einfach nur furchtbar. Diese marginale Verstellung an der Achse führte dazu, dass das Auto bei kleinen Geschwindigkeiten überall hin fuhr wo es nicht hinfahren sollte. Das Heck fuhr versetzt, somit auch das ganze Auto nicht gerade. Konnte den nächsten Vermessungstermin kaum erwarten.

      Und diejenigen, die die Ringe verbaut haben, hätten von Scheuerstellen, sogar vielleicht von Roststellen zw. Hilfsrahmen und Chassis berichtet. ich persönlich habe bei meinem Einbau nichts gesehen.

      Ach und für die Zukunft: Beim OEM Einbau liegen die Flächen zu 100% Plan aufeinander. Dadurch wird eine hohe Flächenpressung erreicht, die dem Schermoment entgegenwirkt.
      Nach einbau der Ringe wird dies aufgehoben. Da die Ringe einen mittleren Kragen haben und somit die große Fläche die durch die Auflage erzeugt wird nun zu 80-90% Verschwindet. Das ist jetzt nur ne Schätzung von mir.
      Denn nun liegt der Hilfsrahmen und das Chassis nur noch auf den sechs kleinen Ringoberflächen der Außenringe der Collar Ringe. Die Flächenpressung liegt dann nur noch pro Seite auf drei klitzekleinen Flächen.

      ob das nun gut, schlecht. Ob das nun eher oder später anfängt zu rutschen kann ich Euch nicht sagen. Ich weiß aber, dass McHeizer die Achse irgendwann einmal zerlegt hatte und zwei Ringe abgeschert waren. :|

      Das aber nur zum Einbau und der Theorie die hinter den Ringen steckt. Das muss jeder für sich selber wissen.

      Zum Einbau und dem Video. Ich war echt sauer nach Einbau der Ringe. Das war ne richtig bescheidene Arbeit die Ringe mal eben in einer Stunde nach Videoangaben, einzubauen. Der Teufel steckt im Detail.
      An der HA verlaufen die Leitungen an der Unterseite des Chassis und sind dort nicht unbedingt zu lösen. Somit ist der Übergang der Kupferleitung vom Chassi zum Rahmen nur auf kleinstem Raum auf Torsion und Biegung zu belasten. Nach langsamen Absenken des Hilfsfahmens habe ich zum Glück gesehen, dass der Rahmen nicht wirklich runter kommen wollte. Grund war die unter Maximalspannung liegende feste Bremsleitung. Ist an der Stelle wirklich tricky. Also seid vorsichtig beim Einbau.

      her ein Bild um sich das besser vorstellen zu können:



      Auch wenn ich die Einschubsicherung gelöst hätte, wäre die dicke Mutter nicht durch die Aufnahme durch gekommen. Einen Befestigungspunkt unterm Rahmen habe ich gelöst und dann ging das gerade noch so. Ein anderer Weg wäre die Bremsleitungen zu trennen. Das will aber keiner an dieser Stelle.

      Zur VA: Hier muss man bedenken, dass das komplette VA Schemel Gewicht, inkl Achse, Lenkgetriebe und dem Motor während des Einbaus in der Luft hängt. Um genug Platz nun zw. Chassis und Hilfsrahmen zu schaffen reicht es nicht mal eben so die sechs Schrauben zu lösen. Denn an einem bestimmten Punkt an der linken Seite hält die Lenksäule das komplette Gewicht des Vorderen Aufbaus. Somit muss man hier die Lenkung, bzw das Lenkgelenk zum Lenkgetriebe lösen. Leider muss man hier beide Schrauben lösen und das Gelenk dann Richtung Spritzwand schieben um es vom Lenkgetriebe zu trennen. Markiert Euch da unbedingt die Stellen sonst habt Ihr dann ein versetztes Lenkrad.

      Wenn dies nun lose ist, erst dann kann man auch die linke Seite des Schemels problemlos ablassen.

      So, hoffe genug Licht ins Dunkle gebracht zu haben. :thumbsup:

      Für mich war der Kauf der Ringe einfach nicht mit den Ergebnis der Erwartung gekoppelt. Nicht annähernd!

      UncleHo :)
    • Dass ich so viel Probleme mit dem Lenkstange und der Bremsleitung hatte, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber dass der Einbau sehr lange gedauert hat, kann ich bestätigen. Diese Mistschrauben haben so viele Gewindegänge dass das überhaupt keinen Spaß macht.

      Nach dem Einbau hatte ich das Gefühl, dass es minimal weniger Bewegung im Auto gibt, aber wie Chris schon schreibt haben andere dinge sicherlich mehr Einfluss darauf.
      Ich würde die Teile wahrscheinlich auch nicht mehr verbauen, sondern lieber regelmäßig die Scrhauben kontrollieren und ggf. nachziehen.
      Baujahr 2005, Billman250 GenX Kettenspanner, Spoon Ölwanne, Öltemperaturanzeige, Ölfiltersicherung, Koyo-Wasserkühler, Stahlflex-Bremsleitungen, Subframe Collars, Ingalls Motordämpfer, Öhlins Road & Track Gewindefahrwerk, Michelin PS4 (17 Zoll OEM), Stoffverdeck, Hardtop Strikers, Rick's Headrest Wind Blockers & 7/8 Windschott, Alpine CDE-183BT, Eton Pro 170.2
    • Wir machen eine Rigid Collars Sammelbestellung

      Ich habe zum Glück einen Schalgschrauber und diese Hülsen hier sind auch flacher als die Spoon,wodurch der Rahmen nur ein kleines Stück abgelassen werden muss und weiter an den Schrauben hängt.

      Mein S2000 ist für den Track und alleine die Tatsache, dass bei Chris danach die komplette Achsgeometrie schief stand,zeigt doch wie schief die Hilfsrahmen vorher am Chassis von Werk aus verbaut gewesen sein müssen.

      Aber klar,braucht sicher nicht jeder,aber meiner bekommt die Dinger auch für diese Saison. Vermessen werden,muss er eh nochmal. :)

      Gesendet von meinem S2000


      HONDA S2000 06`- Honda CRX EE8 90`- Suzuki GSX-R1000 06`

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TOYKILLA ()

    • Ich will Euch den Spaß auch nicht verderben. Aber das Video suggeriert eine Relativbewegung zw. den Bauteilen zu eliminieren, die es in der Realität schlicht nicht gibt und auch nicht geben darf. Das ist nicht seriös, sondern Verarsche. Denkt mal nach: Gäbe es diese Relativbewegung tatsächlich, wäre an den Reibstellen sehr schnell Verschleiß und die Verschraubung entsprechend locker - das wäre lebensgefährlich.

      Das Video ist fürn Ars.....Sorry.

      Die Buchsen zentrieren die Bauteile, sonst nichts. Wenn man damit besser schläft, kann man das machen. Meine sind sicher nicht 100 prozentig zentriert. Mir ist das aber egal, weil über die Achgeometrie perfekt ausgeglichen. Wenn das ein Argument wäre, muesste man konsequenterweise auch alle anderen Verbindungen mit Spiel zentrieren (Querlenker, etc).

      Trotzdem einen schönen Sonnatg. Robert
    • Wir machen eine Rigid Collars Sammelbestellung

      Rigid Collar Kits,gibts übrigens für so gut wie jedes Track Fahrzeug und nicht nur für den S2000. Übrigens, auch die Querlenker zentrierst du damit zum Chassis,während sie ohne vorher schief zu diesem stehen.

      Aber wenn du sowas nicht brauchst und dir das nichts ausmacht,ist es doch ok.

      m.ebay.com/itm/Spoon-Front-Sub…261-V36-000-/192131040604

      Gesendet von meinem S2000


      HONDA S2000 06`- Honda CRX EE8 90`- Suzuki GSX-R1000 06`

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TOYKILLA ()

    • UncleHo schrieb:

      Will Euch den Kauf nicht mieß machen.
      Kaufen, einbauen.

      Bin sehr auf Eure Erfahrungsberichte gespannt.

      :thumbup:
      Ich hab weder für noch gegen dich argumentiert. Ich vermute, dass du das falsch verstanden hast. Toykilla hat einen logischen Bruch in deiner Argumentation gefunden, der nicht differenziert von dir betrachtet wurde.

      Ich selbst habe die Collars verbaut. Der Einbau war bei mir problemlos.
      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blue ()