Das optimale Batterieladegerät

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Nero,

      vielen Dank für die Schärfung des Begriffs.

      Die Starterbatterien z.B. für Motorräder sind ja i.d.R. LiFePO4.

      Wenn ich beim ProCharger in der Bedienungsanleitung das hier lese:
      Blei-Säure-, Blei-Gel-, Blei-Vlies-(AGM), Calcium-, Reinblei-,LiPo- und Li-Ion-Starterbatterien

      Kann ich dann davon ausgehen, dass das Ladegerät die LiFePO4 laden kann (bedeutet LiPo = LiFePO4)?

      Gruß,
      Nick
    • was ich nie verstanden habe warum sollt ich 60€ für ein ctek o.ä. zahlen?
      Solche "Enthaltungslader" die immer dranhängen (ca. 4A max. Ladestrom) gibts bei Hofer im Angebot um 15.90€. Hab ich mehrfach im Einsatz.
      Für schwere Fälle habe ich einen Eisenkerntrafo "oldschool" Loader mit 25A.
      2003er S2000, first engine died@100tkm[valve retainer broken], now:F20C+TODA high comp pistons/ITBs, KWv3 12kg springs, GReddy Catback single, Custom Airbox, GTC-300 Airfoil, 4.77 final drive, Sandtler RX-A, CL RC8-R pads, brake cooling, AEM EMS2, Oil temp/press sensor. Budget seats, hardtop in, softtop out, extremely weight lowered, 1kg battery, total:1110kg (1/3 tank, no driver)
    • Ich hab in meiner Dusseligkeit und einem "oldschool" Lader meine Hawker EnerSys Odyssey gekillt. Hatte mit angeschlossenem Ladegerät versehentlich den S2000 per Handsender geöffnet. Daraufhin flog die Sicherung des Ladegeräts und die Hawker war defekt.

      Ein wenig Intelligenz hilft - zumindest bei solchen Nutzern wie mich.

      Mit 4A bekomme ich jede meiner Starterbatterien über Nacht voll.

      Gruß,
      Nick
    • nick schrieb:

      Hallo Nero,

      vielen Dank für die Schärfung des Begriffs.

      Die Starterbatterien z.B. für Motorräder sind ja i.d.R. LiFePO4.

      Wenn ich beim ProCharger in der Bedienungsanleitung das hier lese:
      Blei-Säure-, Blei-Gel-, Blei-Vlies-(AGM), Calcium-, Reinblei-,LiPo- und Li-Ion-Starterbatterien

      Kann ich dann davon ausgehen, dass das Ladegerät die LiFePO4 laden kann (bedeutet LiPo = LiFePO4)?

      Gruß,
      Nick
      In der Anleitung steht folgendes:

      Die LED „Li-Ion“ weist auf das Laden von LiPo-/ Li-Ion Starterbatterien hin.
      Dieser Modus ist speziell für 12V Starterbatterien vorgesehen, die auf Basis von Li-Ion-,
      Li-Polymer-, bzw. LiFeP04-Zellen aufgebaut sind.

      beim Noco steht folgendes:

      Using 12V Lithium
      12V Lithium charge mode is designed for 12-volt
      lithium-ion batteries only, including lithium iron phosphate.

      Für den Laien nicht unbedingt gleich ersichtlich da lithium iron phosphate = LiFePO4 gemeint ist.
      So Kürzel könnten die Hersteller ruhig deutlicher darstellen ohne dabei erst ne Anleitung detailiert lesen zu müssen.
      Nicht das es Schaden würde aber es hilft bei der Suche.
      Mods: Mugen Intake/Header/Exhaust/Active Gate Rotors, Hondata FlashPro, Invidia 60mm Testpipe, Endless MX-72, KW V3, 17" CE28N, AD08R, Spoon Gusset Plate, Spoon Rigid Collars, J's STB & ETD with Brakemaster Cylinder MOD, Beatrush Braces, Cusco Y-Brace, Fender Braces, Stahlbus Bleeder Valves, Radium '06 OCC, Vibra Technics Engine Mounts, Hasport 62A Diff. Mounts, Koyo Hyper-Core Radiator, TODA Pulleys, Fluidampr, CR-Sway Bars.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MUGEN_S2K ()

    • nick schrieb:

      Kann ich dann davon ausgehen, dass das Ladegerät die LiFePO4 laden kann (bedeutet LiPo = LiFePO4)?

      Gruß,
      Nick
      Nein, eben nicht! Li-Ion (meistens Li-Pos, also Li(thium) Po(lymer) Akkus) haben eine höhere Ladeschlusspannung als LiFePO4, also Lithium-Eisenphosphat Akkus.
      Damit würde man eine LiFePO4 zerstören. Die mögen bei 4 Zellen maximal 14,4V, schon die 14,7V eines AGM Laders wären denen zu viel!
      Dann muss man noch schauen welcges BMS (Batterie-Management-System) der LiFePO4 verbaut hat, denn die 14,4V betreffen nur die 4 Zellenspannungen. Davor sitzt noch das BMS der Batterie, das muß evtl anders versorgt werden.
      Nicht jeder LiFePO Lader kann daher auch jeden LiFePO Akku laden, das muss immer aufeinander abgestimmt sein.
      Alles etwas komplexer als bei schnöden 6 Blei Zellen.
      Wenn im Handbuch steht "geht für alles", ohne das man irgendwas einzustellen hat, passt was nicht, oder die Spannung ist so gering, daß irgendein Akkutyp damit halt nicht voll wird...

      LiFePO4: Die Ladeschlussspannung liegt in der Regel bei 3,6–3,65 V (also mal 4 Zellen)
      Li-Po: 4,20 bis 4,25 V (!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nero ()

    • Ok, aber laut Anleitung können beide (Noco G7200 und ProCharger) LiFePO4 Akkus laden.

      NOCO weist allerdings auf das bereits angesprochene Batt. Management System (BMS) hin und dies beim Laden beachten sollte.

      Ich glaub um einen LiFePO4 Akku richtig zu laden, sollte man auf die/das vom Hersteller empfohlene Gerät(e) greifen. Diese Multi - Lösungen sind in diesem Fall wohl eher ein Kompromiss.
      Mods: Mugen Intake/Header/Exhaust/Active Gate Rotors, Hondata FlashPro, Invidia 60mm Testpipe, Endless MX-72, KW V3, 17" CE28N, AD08R, Spoon Gusset Plate, Spoon Rigid Collars, J's STB & ETD with Brakemaster Cylinder MOD, Beatrush Braces, Cusco Y-Brace, Fender Braces, Stahlbus Bleeder Valves, Radium '06 OCC, Vibra Technics Engine Mounts, Hasport 62A Diff. Mounts, Koyo Hyper-Core Radiator, TODA Pulleys, Fluidampr, CR-Sway Bars.
    • nick schrieb:

      Ich hab in meiner Dusseligkeit und einem "oldschool" Lader meine Hawker EnerSys Odyssey gekillt. Hatte mit angeschlossenem Ladegerät versehentlich den S2000 per Handsender geöffnet. Daraufhin flog die Sicherung des Ladegeräts und die Hawker war defekt.

      Ein wenig Intelligenz hilft - zumindest bei solchen Nutzern wie mich.

      Mit 4A bekomme ich jede meiner Starterbatterien über Nacht voll.

      Gruß,
      Nick
      Das dürfte aber weder einem Ladegerät noch erst recht der Batterie was anhaben. Das mach ich bei jedem Auto so wenn es dran hängt, mit normalem Bleiakku oder beim neuen Civic, der glaube ich schon eine AGM drin hat.
      Auch Zündung ein-aus, Licht ein-aus, kein Problem.