Beiträge von .: Dome :.

    wie du sagst haben wir vom Aufbau ein banales Getriebe. Nach langer standzeit läuft da auf jeden Fall ein Riesen Anteil raus. Ausreichend.

    Würden wir hier von anderen getriebetypen sprechen, würde ich auch was anderes schreiben berz ;-)

    Hast du vllt. neulich im Bereich des Kupplungsflüssigkeitsbehälters Reste von Bremsflüssigkeit mit Wasser weggespült?


    Hatte das mal bei mir mit einer Flasche Wasser gemacht und danach ist ein bisschen in den Fußraum auf den Teppich gelangt.

    interessant.

    Habe ich zwar nie gemacht, aber dann müsste es ja durch den Durchbruch des Bremskraftverstärker durch die Spritzwand gehen?

    Eigentlich sollte das aber dicht sein.

    Das MTF-3 war nur wenige 1000km drin.

    Den Wechsel bzw. das Spülen hab ich in der Werkstatt machen lassen, da ich selbst keine Möglichkeit und auch keine Lust dazu hatte.


    Und da das Castrol nicht viel kostet, habe ich einfach 5L mitgebracht und 2x spülen lassen. Wenn dann gleich ordentlich machen lassen.

    hi,


    Ordentlich ist es genauso ohne Spülung und am besten macht man einfach selbst ohne Zeitdruck und lässt ordentlich laaange auslaufen. Das gilt für alle Öle. Keine Werkstatt nimmt sich diese Zeit. Daher ist ein Spülen nicht nötig und bringt keinerlei Vorteil, wenn man es selbst regelmäßig wechselt ;-)

    Das macht keine Werkstatt besser als der Liebhaber selbst.


    Sorry aber war eine Steilvorlage mit dem "ordentlich"

    Ich bin mit dem letzten Service auf das Castrol Transmax Manual FE 75W (fka Systrans) umgestiegen und muss sagen, dass ich eine spürbare Verbesserung zum MTF-3 wahrnehme. Insbesondere im kalten Zustand ist der "Crunch" von der 1 in die 2 und auch von 2 auf 3 viel besser geworden. Auch Rückwärtsgang flutscht etwas besser rein.


    Habe 2x spülen und dann final befüllen lassen. Kostet echt nicht die Welt (ca. 10€/L) und lohnt sich. Danke Berz für den guten Tipp :thumbup:


    Also ich habe bisher immer OEM mtf3 gehabt und stelle immer fest, dass es bereits nach wenigen 1000 km in der Qualität der Synchronisierung abbaut.

    Nächstes mal pumpe ich auch mal das Castrol rein.


    Wie lange war dein Öl drin, dass du gar 2 mal gespült hast?


    Ich Wechsel mein Öl je nach Lust und Laune entweder jährlich oder alle 2 Jahre und das ist optisch immer wie neu gewesen.


    Grüßle

    Hey,


    Super geile Sache mit Sicherheit und da wäre ich auch mit gegangen, aber "leider" bin ich am Samstag bis in den frühen Morgen auf einer Hochzeit und Montag geht's es morgens in den Urlaub.


    Bitte poste doch auch weiterhin events aus der Schweiz für das weitere Jahr und auch 2023. Ist ja für uns aus dem Süden nicht so weit.


    Viele Grüße

    und bevor du am blech lackieren lässt, mach den Radlaufgummi ab und schau drunter.

    Falls dort was zu tun wäre, sollte das gleich mitgemacht werden.


    Persönlich würde ich den blechbereich nur polieren, falls kein blankes blech rausschaut. Wenn es bis zur Grundierung runter sein sollte, kann man es selber mit Dose oder Pinsel und danach polieren besser machen als gar nix.


    Keinesfalls würde ich da einen nicht 100 motivierten Lackierer dran lassen.

    Ein größerer Schaden kann noch immer mal kommen, auch wenn ich es keinem wünsche.


    Grüsse

    Ich kann nur jene von Budweg empfehlen. Sind augearbeitete Nissin. Fuhr ich beim ex ITR (halten nun schon seit 2012), fahre ich seit 2018 beim S2000 und wurden vor ca. 30tkm auch bei meinem daily 08er Accord hinten verbaut. Funktionieren tadellos und die Verarbeitung ist (im Gegensatz zB zu anderen Aufarbeitern wie A.B.S.) sehr gut.

    Auch die Rückabwicklung (Pfand) hat sehr gut funktioniert.


    https://brakeparts.co.uk/shop/…20and%20Wheel%20Cylinders

    Hi,

    Werden die vollständig geliefert oder mit den Einzelteilen zum selbst Einbauen?

    Grüße

    bei den Abhängigkeiten für die Schaltung der Stufen, die du auch nochmal oben den kopiert hast, tue ich mir sehr schwer zu erklären, welche Punkte davon UND bzw ODER verknüpfungen sein sollen.


    Da bin ich bisher noch nicht auf den Grünen Zweig gekommen. Vielleicht schaffe wir es zusammen.


    • Last bzw Strom kleiner 15 A. Nehmen wir es mal so hin. Das macht Sinn, aber ob es wirklich 15 A sind? Hier denke ich, dass es eine alleinige Abhängigkeit ist.
    • Geschwindigkeit zwischen 16 bzw 72 km/h und im Schub (vermutlich Schubabschalten, also Einspritzung aus). Wieso sollte das nur in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich so sein?
    • Drehzahl beeinflusst die Leistung für Einspritzung und zündung okay, aber wirklich genau bei 3000? Drehzahl ist natürlich proportional zur Lima-Drehzahl, aber ich denke, dass die LIMA-Drehzahl egal ist, da das Endprodukt die Spannung ist und diese ergibt sich ja durch den Spannungsregler
    • Klima an aus ist bestimmt eine alleinige Abhängigkeit für sich. Also Klima aktiv dann Lima auf starker Stufe.
    • Ansaugluft Temperatur: wo besteht hier eine Abhängigkeit? Diese bestimmt bei Drehzahl und last/Füllung die Leistung und den ZZP aber wieso sollte es den Lima Mode
    • Kühlwassertemperatur wegen Reibung des Motors. Also wenn motor kalt und Reibung hoch möchte man Sprit sparen und daher Lima auf kleiner Stufe.


    Ich denke, dass Kühlwassertemp hier entscheidend ist und über ansaugluft nur zusätzlich gewichtet wird, wann die Stufe geschaltet wird.


    Um sicher zu gehen, müsste man alle Parameter einzeln betrachten und schauen, wann die Stufe geschaltet wird

    Hi SQ,


    Ich habe mich letzlich auch bissl in das Honda-Lade-System eingelesen und dabei 2 sehr informative Quellen gefunden.


    Fazit ist: das "intelligente" System misst mittels ELD (electronic load detection=Erkennung der elektrischen Last=Strom) Baustein,

    welcher im Sicherungskasten im Motorraum sitzt, die elektrische Last und schaltet abhängig davon zwischen 2 Stufen hin und her.

    Stufe 1) Lima arbeitet auf der hohen Stufe (ca. 14,5 V --> eben eine solche Spannung, wie man sie von den meisten Fahrzeugen kennt)

    Stufe 2) Lima arbeitet auf Sparflamme und dadurch wird nur die Batterieladung erhalten (Ladespannung ca. 12,5 V)


    Dem entnehme ich, dass eine Ladespannung von 13,8 V eigentlich nicht als Soll-Spannung vorkommen sollte.

    Wenn dann hat der Laderegler einen Hau weg und die Ladespannung schwankt dadurch im Stufe 1) Modus wild um die 14,5 V herum,

    also z.B. 13,5 - 15,5 V, was auf Dauer die Batterie bestimmt überlastet.


    https://honda-tech.com/forums/…-detector-system-3345042/


    https://opensiuc.lib.siu.edu/c…le=1011&context=auto_pres


    https://drive.google.com/file/…MmbRILifv3Wx22sDcov8/view

    Hallo zusammen,


    nachdem ich gestern meine LIMA getauscht habe, habe ich heute noch meine neue (wobei liegt schon ne Weile rum) Cusco Domstrebe eingebaut :).

    Danke an dieser Stelle an Steve (@Racoon), der sie mir besorgen konnte.

    Gegenüber der MG Racing Strebe, welche bisher verbaut war, ein deutliches Upgrade in Sachen Verarbeitung und Optik.

    Leider hat sie nicht auf Anhieb gepasst, weil das Hitzblech vom Luftfilter leicht im Weg war, sodass die Schraube nicht durch die Domstrebe passte.

    Ich habe dann das Blech angepasst (Eckbereich links oben abgedremelt, gefeilt, lackiert, Gummi gekürzt und neu angeklebt).


    Das fertige Ergebnis kann sich sehen lassen :)

    Als nächstes wechsle ich das Lager im Idler-Pulley. Den habe ich heute auch gleich mit ausgebaut.

    Eigentlich kann die Saison dann auch wieder losgehen :lol:


    Hi,


    Ich werde es erst im April testen. Bis dahin bleibt der Motor aus;)

    Habe aber die Hoffnung!

    Bin leider kein Elektronik Experte und kann es mir daher auch nicht logisch erklären.


    Vielleicht kann jemand anders aus Erfahrung Hinweise auf ein defektes Bauteil im Tacho geben.

    Hallo Robert,


    Schön dass du auch mal wieder Hier vorbei schaust:)

    Es könnte auch an der Lima bzw am spannungsregler in der Lima liegen.

    Meiner hat das auch vor einer Weile angefangen zu machen und ich hoffe, es ist mit der neuen gebrauchten dann weg.

    Falls ja, werde ich die alte Lima mal zerlegen und schauen, ob man da was findet.


    Grüsse Dominik

    Hallo zusammen,


    damit der Thread vielleicht auch noch einen kleinen Mehrwert für die Zukunft hat, möchte ich kurz meine Erfahrung vom gestrigen LIMA-Austausch teilen.


    Wichtiger Hinweis vorab: ich habe mir einige kleinere blutige Kratzer an den Händen geholt, weil ich mangels Gefühl wie so oft die Handschuhe ausgezogen habe --> keine gute Idee.

    Außerdem habe ich mir am rechten Arm an einer Bremsleitung am ABS-Modul einen großen schmerzenden Bluterguss eingeholt, während ich die LIMA rausgenoddelt habe. Dafür fällt mir aber keine Lösung ein, da es eben echt dauern kann bis das Biest lose kommt! :cursing:


    Ausbau Lima:

    • 4-poligen Stecker auf der Lima-Rückseite abziehen;
    • die hinten auf der Lima sitzende Mutter, welche das Stromkabel befestigt, hatte bei mir ein deutlich deutlich höheres Lösemoment als das vorgesehene Anzugsmoment von 12 Nm (vermutlich bissl festgebacken);
    • Man kommt mit Rätsche oder Ringschlüssel nur schwer bis gar nicht drauf, weil die Platzverhältnisse sehr eng sind und einiges im Weg ist;
    • Letztendlich habe ich die Mutter mit einem Gabelschlüssel gelöst und dann von Hand runtergedreht (gleiches gilt für den Einbau später);
    • Luftführung muss ab, damit man ordentlich an die Schrauben von Lima-Motorblock hinkommt;
    • das Rausschrauben der oberen Schraube hat außerdem dabei geholfen, ein wenig besser an die Mutter auf der Rückseite zu kommen (Schwenken der Lima um die untere Schraube)
    • sobald man auch die untere Schraube Lima-Block draußen hat, muss man an der Lima herum noddeln (links, rechts schwenken im Wechsel) und evtl. auch mit Schlägen mit dem Gummihammer nachhelfen... irgendwann kommt sie lose! Kann aber dauern!!! So ein Biest!


    Einbau Lima:

    • Fett als Gleitmittel auf die Kontaktflächen von Lima und Block (habe es zuerst ohne versucht und das macht einen riesen Unterschied);
    • zuerst habe ich die obere Schraube um Block rein und leicht angezogen, um eine Positionierungshilfe zu haben;
    • im Anschluss das untere Halteauge der Lima an die Position zum Block gedrückt und von Hand soweit es ging angedrückt;
    • dann mit Noddeln und final einigen Schlägen mit dem Gummihammer so lange in Position gebracht bis die Schraube durchpasst;
    • danach habe ich die obere Schraube der Lima nochmal rausgenommen, um die Lima schwenken zu können, damit ich die Mutter auf der Rückseite von Hand aufschrauben konnte;
    • Mutter dann mit Gabelschlüssel nach Gefühl auf 12 Nm angezogen;
    • 4-poligen Stecker wieder drauf;
    • obere Schraube Lima-Block wieder rein;
    • beide Schrauben handfest gleichmäßig anziehen;
    • am Ende beide Schrauben mit 44 Nm anziehen;
    • rausgedrücktes Fett an den Halteaugen abwischen;
    • Fertig!!!! :thumbsup:

    Hi Django,


    ich finde ihn auch sehr gelungen, danke für die Arbeit! :)

    PS: mit dem von dir nachträglich abgedunkelten Sternehimmel ist aus meinem Sommer-StilfserJoch-Bild ein passendes Weihnachtsbild für Dezember geworden ;)

    Hey Django,


    Habe mir nur das Schlussblatt angeschaut, weil ich neugierig war, aber dennoch die tollen Bilder erst real in groß anschauen möchte. Ich vertraue dir da und wird schon super sein. Wie immer. :)

    Vielen Dank für die Mühe und natürlich freue ich mich, dass meiner neben den anderen tollen Bildern mit illustriert ist :)


    Viele liebe Grüße

    Dome

    https://www.hondapartsnow.com/…ine/alternator_denso.html


    @Agent: ja die Idee ist gut, aber zumindest ich finde nirgends die Denso Maschine.

    Alles das man so findet bei den einschlägigen Shops ist von diversen Marken und auch recht günstig.

    Daher würden mich ja die Erfahrungen mit Aftermarket-Teilen so interessieren.



    @Eddi: ich habe den Wert bereits wieder vergessen.

    Es war auf jeden Fall ca. Faktor 10 dazwischen mit und ohne LIMA-Sicherung.


    Da sind vermutlich Dioden angeknackst.

    Während der Fahrt generiert sie noch ausreichend Strom für alle Verbraucher.


    Aber der Ruhestrom zieht nach 1 Woche die Batterie so leer, dass man Startschwierigkeiten hat.

    Daher soll diesen Winter eine neue rein.


    Vielleicht erkundige ich mich auch mal nach einer Überholung der alten LIMA.

    Wird aber vermutlich auch nicht günstig sein.