OZ Ultras in 17" oder 18"

  • Hi zusammen,


    ich bin gerade etwas unentschlossen. Ich fahre auf meinem S die AP2 V1 Felgen in der Farbe "Kaugummi-Matchbox-Auto"



    Ich mach bei Gelegenheit und Bedarf bessere Bilder.


    Jetzt ist die Zeit gekommen zu der die Semis neu müssen. In diesem Zuge wollte ich die V1 neu Pulvern lassen. Leider struggle ich gerade was das anbelangt. Erstens kann ich mich kaum für eine Farbe entscheiden. Zweitens weiß ich nicht, ob es vielleicht nicht doch Sinn macht sich wieder ein paar Ultras zu kaufen und die V1 dafür zu veräußern. Preislich kommt das fast aufs selbe raus.

    Wobei wir dann bei der eigentlichen Frage wären. 17" oder 18" ? Ich habs gerne kurvig und wer mich kennt weiß auch, dass ich da nicht ganz enspannt spazieren fahre :twisted:Vom Gripniveau dürfte das ja, sofern auf beiden Felgen die gleichen Reifen wären, keinen großartigen Unterschied machen. Performance hab ich, wenn ich die 16er mit Semis montiere oder mir dann doch irgendwann noch das kürzere Diff einbaue :thumbsup:


    17 ist halt so der Kompromiss dazwischen. Aber halt auch nur der Mittelweg.


    Wenn 18", dann darfs welche Breite sein? 8x18 ET45 und 9x18 ET55 hat die Suche mal ausgespuckt. Breiter geht nicht und tiefere ET wahrscheinlich auch nicht?


    Wozu würdet ihr mir raten?

  • Generell passt 7,5 ET52 schmatzend und saugend unter den OEM Korflügel vorne und 8,5 ET59 für hinten. Die empfolene Breite der Reifen sind 215/45R17 und 245/40R17. Diese Dimensionen sind anschließend auch kein Problem beim TÜV in DE.


    Ich persönlich bin eher ein Fan von den 17" Felgen. Die 18" Felgen auf dem S2000 wirken optisch zu groß (nur meine Meinung) und fahren sich nicht besser als die 17"er.

  • Ich finde die Ultraleggeras passen optisch schon ganz gut.
    Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

    Navy Blue Pearl, Baujahr 2005, Billman250 GenX Kettenspanner, Spoon Ölwanne, Öltemperaturanzeige, Ölfiltersicherung, Spoon LSD, Koyo-Wasserkühler, Stahlflex, Subframe Collars, Cusco Lower Arm Bar, Ingalls Motordämpfer, Megan Racing Diff. Mounts, BMCS, Öhlins Road & Track Gewindefahrwerk 10k/10k mit Sakebomb Low-Profile Mounting Fork, Yokohama AD08R (17 Zoll OEM), Stoffverdeck, Rick's Headrest Wind Blockers, Alpine CDE-183BT, Eton Pro 170.2

  • Ich tendiere auch zu den 18ern. Die hatte ich bereits und war von den Fahreigenschaften nicht sehr enttäuscht. Der umstieg auf 16" OEM war zwar deutlich spürbar im Popometer. Zu den 17ern jetzt mit Semis, würde ich behaupten, merke ich jedoch keinen großen Unterschied (18 zu 17). Ich weiß nur leider die passende Breite bei den 18ern nicht mehr. Fender müssen eh bearbeitet werden, einer vorne hat ne Beule, einer hinten hat nen üblen Steinschlag. Ob man in dem Zuge auch gleich ein bisschen mehr Hand anlegen fällt nicht ins Gewicht.

  • Ich tendiere auch zu den 18ern. Die hatte ich bereits und war von den Fahreigenschaften nicht sehr enttäuscht. Der umstieg auf 16" OEM war zwar deutlich spürbar im Popometer. Zu den 17ern jetzt mit Semis, würde ich behaupten, merke ich jedoch keinen großen Unterschied (18 zu 17). Ich weiß nur leider die passende Breite bei den 18ern nicht mehr. Fender müssen eh bearbeitet werden, einer vorne hat ne Beule, einer hinten hat nen üblen Steinschlag. Ob man in dem Zuge auch gleich ein bisschen mehr Hand anlegen fällt nicht ins Gewicht.

    Mit 18er hast halt die bessere Auswahl an Reifen. Auch ist der Querschnitt in der Größe vorne und hinten gleich und nicht wie bei den 17er 45/40.

    "If clothes make the man, then the engine definitely makes the car"

    Mods: Mugen Intake/Header/Exhaust/Active Gate Rotors, Hondata FlashPro, Invidia 60mm Testpipe, Endless MX-72, KW V3, 17" CE28N, Michelin PS4, Spoon Gusset Plate, Spoon Rigid Collars, J's STB & ETD with Brakemaster Cylinder MOD, Beatrush Braces, Cusco Y-Brace, Fender Braces, Stahlbus Bleeder Valves, Radium '06 OCC, Vibra Technics Engine Mounts, Hasport 62A Diff. Mounts, Koyo Hyper-Core Radiator, Fluidampr, CR-Sway Bars.

  • Mit 18er hast halt die bessere Auswahl an Reifen. Auch ist der Querschnitt in der Größe vorne und hinten gleich und nicht wie bei den 17er 45/40.

    Der Querschnitt ist der gleiche. Nur in Prozent ist es halt ne andere Zahl weil vorne 215er sind.

    Wuesste jetzt nicht was das ausmachen sollte.

  • Der Querschnitt ist der gleiche. Nur in Prozent ist es halt ne andere Zahl weil vorne 215er sind.

    Wuesste jetzt nicht was das ausmachen sollte.

    Ja, das ist das Verhältnis von Höhe zur Breite des Reifen in Prozent (Querschnittverhältnis).


    Beispiel mit OEM Specs:

    • 215/45 R17: Höhe des Reifen beträgt hier 45% seiner Breite - also 96,75mm Seitenwandhöhe
    • 245/40 R17: Höhe des Reifens beträgt hier 40% seiner Breite - also 98,00mm Seitenwandhöhe

    1,25mm Unterschied ist sicherlich nicht die Welt.


    Wenn ich jetzt vorne und hinten ne Nummer breiter gehe (225/45, 255/40 R17) sind es nur noch 0,75mm Unterschied (101,25; 102,00 Seitenwandhöhe).


    Daher, willst du einen Komfortablen Reifen, nimmst du einen mit einem hohen Querschnittsverhältnis. Willst du aber einen Reifen für sportliche Fahrweise, ist ein geringerer Querschnitt besser.

    Ich behaupte bzw. bin ich selbst schon gefahren, ein Michelin PS4 oder PSS in 18 oder größer, schwabbelt nicht so rum wie auf 17er oder 16er Felgendurchmesser. Hier kommt der geringere Querschnitt der weicheren Flanke entgegen.

    "If clothes make the man, then the engine definitely makes the car"

    Mods: Mugen Intake/Header/Exhaust/Active Gate Rotors, Hondata FlashPro, Invidia 60mm Testpipe, Endless MX-72, KW V3, 17" CE28N, Michelin PS4, Spoon Gusset Plate, Spoon Rigid Collars, J's STB & ETD with Brakemaster Cylinder MOD, Beatrush Braces, Cusco Y-Brace, Fender Braces, Stahlbus Bleeder Valves, Radium '06 OCC, Vibra Technics Engine Mounts, Hasport 62A Diff. Mounts, Koyo Hyper-Core Radiator, Fluidampr, CR-Sway Bars.

  • Je nach genau gewählter Reifenbreite ist die Flankenhöhe bei 17" ca. 97 mm und bei 18" ca. 89 mm. Somit ist der 18" immer etwas härter/steifer als der 17"er. Auf der Renne und bei perfekter Straße ein Vorteil für den 18"er. Auf der realen Straße und insbesondere bei welligen Belag haben die 17"er den besseren Gripp da diese die Unebenheiten besser ausgleichen können.

    Die 18"er haben auch einen Gewichtsnachteil, z.B. 215/45R17 (9,5 kg) vs. 225/40R18 (10,5 kg) für den Advan AD08-RS. laut Datenblatt.

    Das Ganze ist eine Glaubensfrage, der Optik und des Einsatzzwecks.

  • Je nach genau gewählter Reifenbreite ist die Flankenhöhe bei 17" ca. 97 mm und bei 18" ca. 89 mm. Somit ist der 18" immer etwas härter/steifer als der 17"er. Auf der Renne und bei perfekter Straße ein Vorteil für den 18"er. Auf der realen Straße und insbesondere bei welligen Belag haben die 17"er den besseren Gripp da diese die Unebenheiten besser ausgleichen können.

    Die 18"er haben auch einen Gewichtsnachteil, z.B. 215/45R17 (9,5 kg) vs. 225/40R18 (10,5 kg) für den Advan AD08-RS. laut Datenblatt.

    Das Ganze ist eine Glaubensfrage, der Optik und des Einsatzzwecks.

    Amen^^

    "If clothes make the man, then the engine definitely makes the car"

    Mods: Mugen Intake/Header/Exhaust/Active Gate Rotors, Hondata FlashPro, Invidia 60mm Testpipe, Endless MX-72, KW V3, 17" CE28N, Michelin PS4, Spoon Gusset Plate, Spoon Rigid Collars, J's STB & ETD with Brakemaster Cylinder MOD, Beatrush Braces, Cusco Y-Brace, Fender Braces, Stahlbus Bleeder Valves, Radium '06 OCC, Vibra Technics Engine Mounts, Hasport 62A Diff. Mounts, Koyo Hyper-Core Radiator, Fluidampr, CR-Sway Bars.

  • Beitrag von R4bbit87 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Ja ().