Group Buy: Deadweight Industries Batterien

  • Interesse an einer Batterie von Deadweight Industries? 7

    1. Vielleicht, kommt drauf an: ... (4) 57%
    2. Kein Interesse (2) 29%
    3. Ja (1) 14%

    Umfrage endet am 31. Mai 2021, 22:28

    Hi Zusammen,


    Ich bin durch einen freundlichen User auf die Idee gebracht worden, wieder Geld auszugeben, obwohl diese Saison einfach nur für das Fahren gedacht war.


    Danke dafür 8) :lol:


    Er hat mir aufgrund von objektiven technischen Argumenten vs. Kosten aufgezeigt, dass die Batterie der Firma Deadweight Industries interessant (für mich) ist.

    Vielleicht kann SQ33 mal aus Expertensicht die Vorteile aufzeigen?


    Specs könnt ihr hier selber schauen:

    https://www.deadweightindustries.co.uk/


    Ich kaufe dort auf jeden Fall eine Batterie und habe den Chef dort gefragt, ob er auch einen Group Buy unterstützen würde und was die Konditionen sind.


    Tatsächlich würden wir ab 5 Batterien 20% Rabatt erhalten (auf den Ex UK VAT Preis).


    Ich kläre noch die Details, ob nur lokaler Versand in DE anfällt und wie es mit der deutschen MwSt steht.


    Wollte hier aber recht schnell herausfinden, ob Interesse besteht dieses Angebot wahrzunehmen oder nicht?


    Bei Fragen bitte posten...

    The value of life can be measured by how many times your soul has been deeply stirred -


    Soichiro Honda

  • Ist ein richtig stolzer Preis für eine Batterie. Gibt es abgesehen von Gewicht weitere Vorteile gegenüber z.b. einer Hawker Odyssey?

    New Formula Red - 2004 Facelift - 44.000km
    K&N FIPK + AEM DryFlow | HJS 200 Kat | Supersprint Catback | ProECU-K-S2000 | KW V3+
    Premium Fußmatten | OEM Titanium Shift Knob | Ferodo DS Performance | Hawker Odyssey PC925
    Mobil1 5W50 | Castrol Syntrans FE 75W | Castrol Syntrax 75W90 | Michelin PS4


    Details: www.s2000.wiki

  • Dann schau mal bei LiteBox vorbei, das sind sehr stolze Preise.


    Technisch lehne ich mich nicht aus dem Fenster, das kann jemand anderes besser, aber die Erläuterungen haben mich überzeugt.

    The value of life can be measured by how many times your soul has been deeply stirred -


    Soichiro Honda

  • Hier auf Wunsch eines Einzelnen 😂. Das ganze ist aus einer privaten Diskussion entstanden.


    Vorteil einer LiFePO4 Batterie gegenüber einer Bleibatterie sind aus meiner Sicht das Gewicht, laut Datenblatt eine längere Lebensdauer im Verhältnis zu einer Bleibatterie, Auslaufschutz (geschlossene Zellen/keine Säure) und die sehr geringe Selbstentladung. Die Nachteile sind der beginnende Kapazitätsverlust bei Temperaturen unter 10°C (beim S2000 für mich kein Killerargument) und der Anschaffungspreis.

    Ich habe mir die Batterie wegen dem Gewicht oben als Ersatz für eine alternde Bleibatterie gekauft. Wenn die Batterie tatsächlich doppelt so lange wie eine Bleibatterie überlebt, dann ist das ganze auch finanziell interessant.


    Wichtig bei einer LiFePO4 Batterie ist ein BMS (Batterie Management System) mit folgenden vier Grundfunktionen:

    1. Balancer, sorgt dafür, dass die Zellen der Batterie auch über einen langen Zeitraum immer gleich stark geladen werden.

    2. Unterspannungsschutz, um eine Tiefentladung zu Vermeiden.

    3. Überspannungsschutz, um eine Beschadigung der Batterie zu verhindern. Sehe ich auch als ein Schutz gegen Brand durch aufgeblähte Zellen!

    4. Kurzschlussschutz, selbsterklärend. Wegen dem sehr hohen Strom der Li-Zellen wichtig.

    Baujahr 2003, KW V3 Gewindefahrwerk, Wiechers Domstrebe, Toda Pulley Set, 17 Zoll OEM AP2 V1

    Einmal editiert, zuletzt von SQ33 ()

  • Anschich finde ich ein Batterie Upgrade schon gut. Vor allem weil die doch beachtlich leichter ist.

    Habe schon letztes Jahr nach was passendem geschaut und dabei auf https://antigravitybatteries.com gestoßen.


    Vorteil von denen ist eben der Restart Button (siehe ATX-30).

    Sollte die Batterie durch lange Standzeiten entladen werden, schaltet das BMS irgendwann ab um einen späteren Start gewährleisten zu können.

    Damit könnte man sozusagen die Batterie übern Winter nicht abklemmen und würde im Frühling den Karren damit dennoch starten können.

    Sowas fehlt mir leider bei dem Deadweight Pendant, zumal die preislich und specs sehr ähnlich sind.

    "If clothes make the man - then the engine definitely makes the car"

    Mods: Mugen Intake/Header/Exhaust/Active Gate Rotors, Hondata FlashPro, Invidia 60mm Testpipe, Endless MX-72, KW V3, 17" CE28N, Michelin PS4, Spoon Gusset Plate, Spoon Rigid Collars, J's STB & ETD with Brakemaster Cylinder MOD, Beatrush Braces, Cusco Y-Brace, Fender Braces, Stahlbus Bleeder Valves, Radium '06 OCC, Vibra Technics Engine Mounts, Hasport 62A Diff. Mounts, Koyo Hyper-Core Radiator, Fluidampr, CR-Sway Bars.

  • Dann schau mal bei LiteBox vorbei, das sind sehr stolze Preise.


    Technisch lehne ich mich nicht aus dem Fenster, das kann jemand anderes besser, aber die Erläuterungen haben mich überzeugt.


    Ja die sind noch teurer. Ich meinte aber eher im Vergleich zu einer Gel-Batterie wie die Hawker Odyssey.


    Im vergleich dazu sehe ich abgesehen von ein paar kg Gewichtersparnis kaum einen merkbaren Vorteil welcher den Aufpreis rechtfertigt?


    @edit: Aber ich will hier den group buy nicht schlecht reden. Habe ja selber schon ein paar mal über ein Batterie upgrade nachgedacht. Mir fehlte bisher allerdings die überzeugung dafür :P

    New Formula Red - 2004 Facelift - 44.000km
    K&N FIPK + AEM DryFlow | HJS 200 Kat | Supersprint Catback | ProECU-K-S2000 | KW V3+
    Premium Fußmatten | OEM Titanium Shift Knob | Ferodo DS Performance | Hawker Odyssey PC925
    Mobil1 5W50 | Castrol Syntrans FE 75W | Castrol Syntrax 75W90 | Michelin PS4


    Details: www.s2000.wiki

    Einmal editiert, zuletzt von Sneida ()

  • Hawker ist meines Erachtens gar keine LiFePO4...und genau das will ich haben und weg von den „konventionellen“ pflegebedürftigen Batterien.


    Und die Features einer LiFePO4 vs. Blei-Säure sind „merkbar“ - für mich

    The value of life can be measured by how many times your soul has been deeply stirred -


    Soichiro Honda

  • Ich habe habe mich auf dem Deadweight Link mal umgeschaut, aber bin nicht ganz schlau geworden.

    Welche der drei Batterien wäre jetzt für den S2000 gedacht und zu welchem Preis?

    Und wie ist das so mit Aufladen, das geht mit einem normalen Ctek wohl nicht? Ueberbrücken im Notfall möglich?

  • Bei einem Preis von ca 60€ für z.B. eine Varta im Vergleich müssen die Dinger aber wirklich viel länger halten.

    Ob das weniger an Gewicht bemerkbar ist, glaube ich kaum, denn die Batterie sitzt ja nicht so außermittig.

    Aber klar, wenn schon alles an dem Auto an Gewicht ausgereizt ist dann kann es eine Alternative sein.

    Was wiegen eigentlich die Standard Batterien? Gefühlt 10kg?

  • Für LiFePO4 vs Hawker spricht Gewicht, doppelte Lebensdauer (laut Datenblatt) und der Auslaufschutz der Säure/Gel.

    Die Hawker läuft auch nicht aus.

    Bleibt Gewicht und Lebensdauer.

    Für den Preis einer LiFePO4 bekomme ich 2-4 Hawkers.


    Bleibt unterm strich noch das Gewicht.

    Wobei die Hawker eh schon relative leicht ist.

    New Formula Red - 2004 Facelift - 44.000km
    K&N FIPK + AEM DryFlow | HJS 200 Kat | Supersprint Catback | ProECU-K-S2000 | KW V3+
    Premium Fußmatten | OEM Titanium Shift Knob | Ferodo DS Performance | Hawker Odyssey PC925
    Mobil1 5W50 | Castrol Syntrans FE 75W | Castrol Syntrax 75W90 | Michelin PS4


    Details: www.s2000.wiki

  • Ich habe habe mich auf dem Deadweight Link mal umgeschaut, aber bin nicht ganz schlau geworden.

    Welche der drei Batterien wäre jetzt für den S2000 gedacht und zu welchem Preis?

    Und wie ist das so mit Aufladen, das geht mit einem normalen Ctek wohl nicht? Ueberbrücken im Notfall möglich?

    Die Tough 200 und Tough 500 sind für den S2000 geeignet. Für die Tough 500 ist die „echte“ Kapazität 20 Ah, bei der Tough 200 hatte ich damals nicht nachgefragt. Der Startstrom reicht bei beiden Batterien satt aus. Bei der 200 brauchst du zusätzlich das Terminal conversion kit, bei der 500 ist alles dabei.

    Achtung, die Position der Pole ist für einen LHD um 180° gedreht. Es gibt ein Foto auf Insta wie die Batterie im eingebauten Zustand im S2000 (LHD) ausschaut. Für einen RHD S2000 ist die 500 Plug&Play.

    Aufladen nur mit einem LiPo Lader. Ich habe mir ein Optimate geholt.

    Überbrücken ist laut Herstellen möglich und erlaubt.

  • Wie kommst du auf diesen Vergleich ? 2-4 Hawker vs. eine LiFePO4?


    Welche Kosten legst du zugrunde ?

    The value of life can be measured by how many times your soul has been deeply stirred -


    Soichiro Honda

  • Wollt Ihr hier nun alle Eure Lichtmaschine ausbauen, ein bisschen Track fahren, Motorelektronik und Zündung von der Batterie speisen, und dann mit dem externen Ladegerät wieder aufladen?

    Wie sind die technischen Daten, welche Ladespannung und Ladestrom der Lichtmaschine verträgt das BMS, passt es zu der des S2000 und und und....

    Auf der Website wird viel Staub aufgewirbelt aber fast nichts an Info geliefert.

    Und wenn die die 10A ihres Ladegeräts schon als "rapid charger" bezeichnen, muss ich mich am Kopf kratzen.

    Was liefert noch gleich eine Lichtmaschine?

    "Aufladen nur mit einem LiFePO4 Lader."

    Ja, das Problem ist halt nur, daß der Laderegler des Autos halt ein Ladegerät für Bleiakkus ist. Und der will die Batterie immr voll halten und lädt mit 14,7V. Beides mögen LiFePO4 aber gar nicht, erst recht nicht auf Dauer...

  • Hier meine Anfrage an den Hersteller ...

    Zitat
    1. „+“ Pole position is on left or right side?
    See pic below for pole orientation.


    Zitat
    2. Diameter of „+“ and „-“ pol in [mm]?

    See pic below for terminal size - SAE standard size highlighted


    Zitat
    3. 60 Ah (Pb equivalent) highlighted on the webpage. How much real capacity in Ah does the battery have?

    In the Touge 500, cell capacity = 20Ah; PbEq is reflective of the fact that our lithium cells is capable of delivering full crank current even whilst state of charge is low

    Zitat
    4. Permissible charge current (typ. and max.)?
    Max tested 150A continuous; S2000 charge current will be significantly below this.
    Zitat
    5. Suitable for Honda S2000 MY03 or any other battery recommended? Any modification required to the vehicle, e.g. charging system? Assumed to be fine due to BMS build into the battery.
    Zitat
    No modification required to use as our BMS are designed to work with automotive alternators.
  • Hmm. Bei der Lichtmaschine und 150A fängt alles das BMS auf, aber ich kann kein normales Bleiladegerät mit paar Ampere Ladestrom verwenden?

    Zitat:

    "Only use LiFePO4 compatible chargers. Incorrect charging could lead to damage to cells and increase the risk of fire. We have a 10A Rapid Charger available for purchase."

  • Nach meinem Verständnis liegt das an der Zeitdauer des Ladevorgangs. Das Li kristallisiert nach einiger Zeit Vollladung aus und erzeugt einen Kurzschluss. Hohe Ladeströme über eine kurze Zeit sind kein Problem.

    Der Unterschied bei den LiPo Ladegeräten ist, dass hohe Spannungen bei denen das Li kristallisieren kann, nicht lange vorkommen.