Neu im Team? (Bitte um Mithilfe beim Kauf eines S)

  • Hallo Leute,


    nach zehn Jahren Überlegungszeit ist es fast soweit. Ich will mir meinen Traum erfüllen und mir einen S kaufen, habe aber noch einige Fragen an euch. Bin gerade an einem 08er dran mit 40.000 KM im EU Ausland. Innerlich und äußerlich sieht er aus wie neu. Bin auch schon Probe gefahren und er macht einen guten Eindruck auf mich. Zu erwähnen ist, dass es ein reparierter Unfallschaden ist. Laut dem jetzigen Eigentümer nur kosmetischer Art (Lässt mir das Gutachten noch zukommen). Zeitgleich habe ich mich mit dem Autohaus in Verbindung gesetzt, woher der jetztige Eigentümer das Auto gekauft hat. Sie waren sehr auskunftsfreudig und haben mir auch von dem Schaden berichtet. Die haben das Gutachten allerdings nicht aufbewahrt, sondern dem Käufer mitgegeben. Die Info die ich erhalten habe war somit aus dem Erinnerungsvermögen des Händlers. Aussage dort war auch, dass das Auto vernünftig in Stand gesetzt wurde und sie somit ein solides Auto verkauft haben.


    Mit dem erwähnten Auto eingeschlossen, habe ich bisher zwei Honda S2000 Probe gefahren. Bei beiden ist mir aufgefallen, dass die Bremse ziemlich "schwergängig" ist. Sprich, mann muss ziemlich stark drücken mit dem Fuß bis die Bremsleistung eintritt (also im Vergleich mit Allerweltsautos wie meinem derzeitigen Audi A6). Ist das normal? Könnt ihr da eure Erfahrswerte einbringen? Eventuell täuscht mich das auch nur. Bei meinem Audi drückt man erstmal ein bischen und dann im Verlauf immer härter. Beim S muss man gleich härter drücken. Diese Art "sanfte Einführung" gibt es nicht. Hoffe ihr könnt mir folgen. Wenn das typisch ist, wäre ich erstmal beruhigt. Sollte der Schaden tatsächlich nicht nur kosmetisch sein, werde ich nicht zuschlagen.


    Ansonsten hat der Eigentümmer im April Getriebe- und Differenzialöl erneuert, sowie die "Valves" (Ventile?) justieren lassen. Kann man von den Schritten irgendwas ableiten? Wieso lässt man die justieren? Spricht das evtl. für Motorprobleme oder nur für eine gute Haltung des Halters (Diesen Eindruck hat mir der Verkäufer gemacht. Ist sein zweiter S). Der Motor lief absolut ruhig, war schon fast flüsterleise im Stand (alles stock).


    Desweiteren habe ich bie einem VIN-Check gesehen, dass das Autohaus das Auto damals mit einem geringeren Preis inseriert hat. Ich weiß die Preise steigen usw. usf., aber der jetztige Eigentümer verlangt schlappe 4 tsd. EUR mehr als seinen Kaufpreis (Im Februar 2020). Ist das plausibel? Laut VIN ist die KM-Zahl lückenlos nachvollziehbar.


    Wäre schön wenn jemand einem Neuling weiterhelfen könnte. So ganz wohl ist mir bei der Sache noch nicht. Da das Auto im EU-Ausland steht und die Treffen immer am Wochenende stattfanden, habe ich keine unabhängige Werkstatt anfahren können, wie man es hier zu Lande macht,


    Ich hoffe ich werde bald Teil der Family.


    Danke & Gruß!

  • DS2000


    Ventilspiel einstellen/justieren ist ein normaler Wartungsvorgang. Beim S2000 lt. Handbuch alle 45tkm fällig. Getriebe-/Diff-öl regelmäßig zu wechseln kann auch nie schaden.

    Das klingt alles nach normaler Wartung, da würde ich jetzt nichts "Verdächtiges" draus ableiten.


    Preis? Angebot u. Nachfrage. Da hat sich im letzten Jahr schon nochmal was bewegt und die gut erhaltenen "späten" Modelle haben weiter angezogen.


    Als Fugel den Wagen Anfang 2020 drin hatte, war der auch auf meiner Shortlist, aber dann eben irgendwann weg. Der jetzige Besitzer scheint auch nicht so viel damit gefahren zu sein wenn er bei 36tkm steht ... ich meine der war bei Fugel mit 33-34tkm damals annonciert.

    MY2008 - Synchro/Chicane Silver

    Bilstein B16 | LHT Airbox-Mod | Hondata FlashPro + e-tunez.com S2K UCT | BYS Lowered Seat Rail | OEM Titanium Shift Knob | OEM Premium Floor Mats

    LM Synthoil 5W40 | MFT-3 | Castrol Syntrax 75W90 | Michelin PS4

    Einmal editiert, zuletzt von 9000-rpm ()

  • Hallo Zusammen,


    das Gutachten liegt mir vor. Neben Kleinigkeiten wie Kofferraum Deckel verbogen, Auspuff usw. sind (für mich als Laie) folgender Punkt aufgefallen:


    "Quertrager und Stoßfänger verformt". Ist ein quertrager nicht ein wichtiges Teil was der Stabilität und Sicherheit dient? So wie ich das sehe wurde alles repariert, aber hat das nicht dennoch Auswirkungen, die evtl. auch erst zu einem späteren Zeitpunkt zu Problemen führen können?


    Seit dem Unfall ist der Wagen noch 16 tsd. Km in Deutschland auf der Straße gewesen. Also die im Gutachten angesprochene Verkehrssicherheit müsste demnach nach der Reparatur ja wieder gegeben sein?!


    Kurze pragmatische frage: Wer von euch hätte den trotz dieser Infos gekauft?


    Wenn jemand das gesamte Gutachten für die Einschätzung benötigt gerne per PN.


    Danke.

  • Ja, beim Valves justieren wird es eine normale Wartungsposition "Einstellen des Ventilspiels" sein.

    Zu den Bremsen kann ich mir gut vorstellen, dass Du im Vergleich zu neueren Autos irritiert bist. Der S2000 hat "ehrliche" Bremsen, also wenig draufdrücken = wenig Verzögerung, mehr draufdrücken = mehr Verzögerung. Mir ist auch aufgefallen, dass bei neueren Autos die Verzögerung progressiv beginnt und dann eher abflachend weitergeht, wenn mehr gefordert wird. So im Sinn "sofort da, aber danach kommt nicht viel mehr" :roll:

    Das scheint halt heute so gewünscht zu sein, genau wie beim Gaspedalverhalten, welches bei neuen Autos dasselbe Verhalten zeigt.


    Also in den Punkten Ventile und Bremsen wohl alles ok

  • DS2000

    Querträger oder Querlenker?


    Wenn unter Querträger Teil Nr. 6 (siehe hier) gemeint ist, und der "einen weg" bekommen hat, würde ich das, wenn möglich, von einem Experten noch mal begutachten lassen. Ich bin mir nicht sicher ob das Teil getauscht werden oder max. gerichtet werden kann.


    Ob ich den Wagen mit diesen Infos für den Preis zu dem Online steht kaufen würde? Ich glaub eher nicht.

    Aber ich hab den Wagen weder gesehen, gefahren noch bin ich KFZler. Nur mein Gefühl zu dem was du geschrieben hast.


    Man sollte sich nicht blenden lassen nur weil man heiß ist auf die Kiste ...

    MY2008 - Synchro/Chicane Silver

    Bilstein B16 | LHT Airbox-Mod | Hondata FlashPro + e-tunez.com S2K UCT | BYS Lowered Seat Rail | OEM Titanium Shift Knob | OEM Premium Floor Mats

    LM Synthoil 5W40 | MFT-3 | Castrol Syntrax 75W90 | Michelin PS4

  • Hast du eine Teilenummer von dem „Querträger“ ?


    Achtung, bin kein Karosseriebauer oder Mechaniker, aber solange der X-Bone Frame (https://www.honda.co.jp/auto-a…/mechanism/hi-xboneframe/) intakt ist, würde ich persönlich weniger Sorgen haben, solange die verbogenen Anbauteile fachmännisch mit neuen Austauschteilen repariert worden ist.


    Unter der Prämisse, hätte ich sogar gekauft (in heutiger Zeit, wo das Angebot knapp ist). Früher wo es noch genug Auswahl gab, eher weitergesucht!

    The value of life can be measured by how many times your soul has been deeply stirred -


    Soichiro Honda

  • Achso, ich bin jetzt nur von vorne ausgegangen, aber ich denke die von dir gezeigten Teile lassen sich auch austauschen. Reparatur wäre für mich vom Bauchgefühl auch eher ein no-go, ideal Neuteile im Austausch.

    The value of life can be measured by how many times your soul has been deeply stirred -


    Soichiro Honda

  • Beitrag von DS2000 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Bilder ().
  • Beitrag von DS2000 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Bilder ().
  • Hallo CS2000,


    ja genau der. Und auch das Autohaus passt. Brauchst du die VIN?

    Danke vielmals!

    Wie ich sehe hast du schon das Gutachten erhalten.


    Ich habe damals diese Antwort von Herrn "Markus Nagel" erhalten. Er war auch der Ansprechpartner für das Fahrzeug.


    Die Beschreibung passt zu den Bildern. Müsste also das von dir genannte Auto sein.


    "Das Fahrzeug ist aus zweiter Hand, beide Vorbesitzer waren Privatpersonen. Beim letzten Vorbesitzer wurde der S2000 nur in der Sommersaison 03-11 gefahren.



    Das Fahrzeug hat TÜV bis 04/2020. Die letzte Inspektion wurde 04/2018 bei 31.323 km durchgeführt.

    Winterräder gibt es keine für das Fahrzeug.



    Das Fahrzeug hat einen reparierten Front- und Heckschaden. Ein Gutachten inkl. Bilder ist vorhanden. Der Schaden war in Höhe von ca. 15000€.

    Die Fahrertür wurde aufgrund von Kratzern in unserem Autohaus neu lackiert.



    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung."


  • Sieht nach einem typischen Ampel/Stau Multi-Auffahrunfall aus. Finde das von Bildern her nicht mehr so sehr übel.

    MY2008 - Synchro/Chicane Silver

    Bilstein B16 | LHT Airbox-Mod | Hondata FlashPro + e-tunez.com S2K UCT | BYS Lowered Seat Rail | OEM Titanium Shift Knob | OEM Premium Floor Mats

    LM Synthoil 5W40 | MFT-3 | Castrol Syntrax 75W90 | Michelin PS4

  • Was soll der denn kosten? Den Unfall finde ich nicht so dramatisch.

    " I wanted to create a car, that would give the driver pure satisfaction making him say: "What a wonderful day!" after driving around whole day"
    Shigeru Uehara @ Euromeet 2014

  • Ich finde den Unfall auch nicht allzu dramatisch. Bin noch am überlegen.


    Danke für euren Input Jungs (und vieleicht Mädels). Bin echt erstaunt, wie viel Aktivität hier im Forum herrscht. Freue mich bald Teil der Community zu sein (auch mit dem passenden Auto). Ob es dieser wird, wird sich zeigen.


    Danke & Gruß

  • Das Teil: 60431-S2A-A00ZZ ist "Frame, Bulkhead (Upper)" - der obere Querträger hinter der Stoßstange. Wenn getauscht und der Rahmen in Ordnung, dann sollte das ok sein. Ein Test ob der Rahmen noch seine Stabilität hat, ist es abwechselnd ein Rad auf einen Ziegelstein (oder Bordstein) zu fahren. Durch die Last auf ein einzelnes Rad darf sich der Rahmen nicht verziehen. Am einfachsten durch die Spaltmaße am Kotflügel und den Türen zu prüfen.

    Auch solltest du einen genauen Blick auf die Excenterschrauben 51392-S2A-000 und 52388-SM4-961. Diese Schrauben dienen der Einstellung der Fahrwerksgeometrie und sind gerne nach einem Schlag beleidigt.

  • Solange das X-Chassis nichts abbekommen hat, ist alles in Ordnung. Wenn davon Teile verbogen werden, dann kriegt man auch mit Zurückbiegen nie wieder die Stabilität rein, die das Chassis vorher hatte. Natürlich hängt es auch davon ab, wie du ihn fahren willst. Willst du wirklich Gas geben und das Limit austesten, würde ich es mir zweimal überlegen. Für normales Rumfahren und vielleicht mal ein bisschen Landstraßen-Fun, ohne dass es ans Limit geht, tut es auch ein Unfallwagen.